Aug 24, 2015 - Allgemein    No Comments

So viele und hübsche Kolibris und mehr…

Von Di.,18. bis So.,23.8. mieten wir uns in Mindo, ca. 2 oder 3 Std Autofahrt von uns, ins „Mindo Lindo“ bei Heike und Pedro ein.

P1140383 P1140402

 

P1140469 P1140474

 

P1140342 P1140513

 

P1140628 P1140631 P1140634 P1140635

 

P1140578 P1140676

 

P1140685 P1140687

Mit Heike machen wir eine einmal wunderbareVogelbeobachtungstour zum Rio Silanche. 5 Uhr aufstehen, 6.30 ankommen, warten…lohnt sich! U.vielem a. ein Trogon!

P1140403 P1140415

In Los Bancos finden wir ein Restaurant, von dem aus wir Arasaris beobachten können….und ein kleines Tangara-Vögelchen retten, das gegen die Scheibe fliegt.

P1140649 P1140650

P1140442 P1140445 P1140450 P1140454

 

Bei einem Ausflug über “Bella Vista” und Tandayapa landen wir in der Forellen-Farm  von Antonella, der Freundin einer Kollegin.

P1140561 P1140567 P1140571 P1140559

Einen Tag machen wir eine schöne Wanderung bis zu einem Wasserfall.

P1140693 P1140694 P1140695 P1140703

In „Mindo Lindo“ selbst ist es ruhig, freundlich und friedlich und es fühlt sich an wie in Trewan Hall, Trewan Hall tropisch sozusagen. Es geht uns gut dort.

P1140691 P1140601 P1140327 P1140680 P1140644

Nun werde ich mich dem Thema Schule wieder stellen.

In Deutschland gehen auch – versetzt – die Ferien zu Ende. Das eint uns – also packen wir es an, nicht wahr? Viel Glück.

Aug 16, 2015 - Allgemein    No Comments

Zurück in Ecuador…und der Cotopaxi…?

Eine Woche nichts machen!

Zurück in Ecuador bleiben wir tatsächlich die nächsten Tage nur zu Hause.

P1140186 P1140187 P1140188 P1140194

Wer vertreibt denn hier die gerade gezählten 28 Schwalben? - ein Falke (nachgeguckt: Cernícalo americano)!

Am vierten Tag nach dem “Nichts”-Tun fahren wir über Papallacta nach Baeza (1 1/2 Std.) und wollen evtl. von dort aus weiter.

Dort gibt es allerdings nur Regen Regen Regen, und die Straßen sind nur schwer befahrbar wegen der häufigen und gefährlichen Erdrutsche.

P1140261 P1140262

Daher fahren wir einfach nach Papallacta zum Baden zurück-

und entdecken Guango mit seinen Kolibris.

P1140199 P1140200 P1140215 P1140225 P1140244 P1140250

(u.a. Pinchaflor Enmascarado,  Colibri Pico Espada, Inca Collarejo)

Und schließlich am nächsten Tag geht´s nochmals über Papallacta ganz zurück nach Hause in Tumbaco.

Unsere „Papallacta-Badekur“ tut uns gut – und -

Schule rückt näher!!! Besser noch nicht!!

Heute (So,16.8.) nochmals ein Blick von unserer Terrasse. Wieder sind alle Schwalben weg! Und warum? Los – dreh dich um, Falke!

P1140263 P1140265 P1140268

 

Und: Das ist aktuell am Cotopaxi los.

                             Ecuador: Erste Evakuierungen am Vulkan Cotopaxi aufgehoben – Update 15. August 2015 – 00:02h | 0 Kommentare Der Cotopaxi ist mit 5.897 Metern der zweithöchste Berg Ecuadors und einer der höchsten aktiven Vulkane der Erde. Obwohl aktiv, ist er der am häufigsten bestiegene Berg des Landes und einer der meistbesuchten Gipfel Südamerikas. Am Freitag (14.) hat ►                       

 

Aug 12, 2015 - Allgemein    No Comments

5 Wochen Sommerferien in Berlin, Hamburg, Kellinghusen, Bremen

5 Wochen Sommerferien 2015

in Berlin, Hamburg, Kellinghusen, Bremen – mein Bericht

—————————————————————————–

So., 5.7.2015,

Ankunft abends in Bremen

Mo, 6.7.,

Es ist Roberts Geburtstag, wir gratulieren per Telefon, und erledigen erste Dinge/Termine in Bremen. Uns sehr wichtig: Ich kann Inge, unsere Freundin und Haushüterin, besuchen. Es bleibt aber keine Zeit zum allgemeinen Ankommen in HB, denn am nächsten Tag geht es schon gleich weiter mit dem Zug nach Berlin.

Di, 7.7. bis Sa, 11.7.

Besuch in Berlin:

Wir dürfen in Kevins Wohnung wohnen, und wir können endlich Nina kennen lernen.

Wir haben eine schöne Zeit zusammen, alle, mit Kevin und Rebecca, Philip, Iria und Nina

und ich darf sehr sehr oft das Baby auf den Arm nehmen. Ich bin so glücklich.

P1130992 P1130999

P1140015 P1140017  P1130961

In Berlin treffen wir außerdem Dirk und Bianca mit Kya und Freundin Maike,

Rainer noch eine Kollegin aus seiner alten Schule. Leider verpassen wir ein Treffen mit Johannes und Grace und Holger und Zulema knapp!

Zu Beginn und zum Ende des Besuches essen wir mit Kevin am Berliner Hauptbahnhof eine Laksa – Thai-Suppe. Sehr zu empfehlen.

Sa,.11.7. bis So 12.7.

Wir fahren mit dem Zug nach HH,

zuerst in die Wohnung von Paula und Johannes, genießen Kaffee und Kuchen,

später gehen wir mit Catharina und Robert in Altona essen. Wir fahren mit Leihrädern ! zum Restaurant und haben einen herrlichen Abend draußen.

Johannes Paula sm Catha Robert Fr

Wir schlafen in Catharinas und Roberts Wohnung und am nächsten Morgen gibt es um 11.00 ein wunderbares Frühstück wieder mit allen. Vielen Dank.

Ich werde von meinem Bruder Andreas abgeholt und Rainer bleibt noch bei seinen Kindern.

Andreas C HH

Andreas und ich fahren zur Elbe und haben Zeit zu reden, später bringt Andreas mich zu Mutter nach Kellinghusen und wir gehen bei Massimini essen.

Nein.

Zu viele Details. So geht es nicht weiter. Ich schreibe besser nur noch die allgemeinen Zeiten. Glücklich sind die fünf Wochen rundum! Und die lange erwarteten Wiedersehen. Schwer sind die permanenten Verabschiedungen.

So.,12.7. bis Di.,14.7.

Zeit in Kellinghusen bei Mutter, dann Zugfahrt nach Bremen

Di., 14.7. bis So 19.7.

Unsere Ecuador-Freunde Lorena und Bernd kommen mit dem Zug zu Besuch und bleiben bis Fr. Es ist Breminale, wir unternehmen viel an der Weser, Café Weserbogen, zuletzt eine Fahrradtour. Das Wetter spielt nur halb mit, doch es ist trotzdem sehr schön.

CR Breminale Lorena Bernd 2

Hafen R Lorena Bernd Lorena Bernd Lorena Bernd 3 Lorena Bernd 4

 

Do. kommen Kevin und Rebecca dazu und bleiben bis Sa.

Paula kommt am Sa. und am So. Robert.

So.,19.7. bis Sa.,25.7.

Fahre mit einem Leihwagen nach Kellinghusen zu Mutter,  besuche in Hamburg Andreas  und abends mit Marcel/Charlotte und Vincent und Julian/Lilo  -> Tina, Paula und Berenike. Wir grillen dort und spielen Speedminton. Fahre am nächsten Tag zu Mutter zurück.

Wir verleben eine erholsame und intensive Woche mit Konzert in der Kirche in Hennstedt, die Zeit verfliegt.

P1140078 P1140081

Kevin kommt Mi auch nach Kelli und in Rosdorf gehen wir mit Mutter fein Mittagessen! Baden im Schwimmbad und Rensinger See gehört dazu!

Rainer bleibt währenddessen mit Robert in Bremen und hat Zeit einige Kollegen zu treffen.

Sa.,25.7. bis Sa.,1.8.

Kevin fährt Sa. mit mir zusammen von Kelli zurück nach Bremen, Rainers Bruder ist da mit Sohn, bleibt bis So., am Montag besuchen wir Michael, Susanne, Therese und Johanne in Hude und gehen dort auch ins Naturschwimmbad.

Kevin fährt ab und Di. kommen Philip, Iria und Nina zu uns nach Bremen. Was für eine Freude. Das erste Mal Bremen!

Das wollen sich Andreas und Tina und Julian nicht entgehen lassen und sie machen einen Kurzbesuch bei uns.

P1140109 P1140112 Andreas Nina P1140117

Sa.,1.8. bis Mo.3.8.

Mit dem Leihwagen fahren wir zusammen nach Kelli, damit die Uromas ihr Urenkelkind kennen lernen können. Nina schläft zum Glück während der langen Autofahrt. Rensinger See, Schwimmbad, Rosdorf alles gehört dazu, die Rückfahrt übersteht Nina wieder schlafend.

P1140139

Mo.,3.8.bis  Sa.,8.8.

In Bremen ist Kevin aus Portugal zurück und bleibt bis Di, wir spazieren mit dem Kinderwagen zum Werdersee, baden dort, herrlich!

Vater Onkel Vater Onkel 2      P1140184

Philip und Familie bleiben bis Donnerstag und wir genießen die gemeinsame Zeit. Der Abschied ist so traurig, doch die Gewissheit, dass alles gut ist, trägt.

Nur wenig andere  Besuche sind möglich. Toll ist es bei Doro und Jens in Sp….

Doro, Jens,C R Doro, Jens,C

und einmal gehe ich glücklicherweise mit meiner Freundinnenrunde essen .

Freundinnen 2015

Wir haben danach, zum Ende der Ferien, noch Zeit, uns einmal mit Sabine und Volker zu treffen, und am letzten Tag noch einmal mit Inge. Nicht von allem und allen habe ich Fotos, doch ein wenig kann man sich jetzt unsere Reise vorstellen, oder?

Sa., Abflug pünktlich, chao Bremen, hola Ecuador!

Unser Haus hier ist hell, warm, gemütlich und wir werden erst mal nichts machen. Unglaublich, aber wahr.

 

 

Jun 30, 2015 - Allgemein    No Comments

Juni mit dem schönsten Tag des Jahres

Gibt´s das? Ich trage den ganzen Monat nichts ein!?!?!

Und dabei ist doch das allerschönste passiert!!

Iria und Philip haben ihr Baby bekommen. Es ist sooooooooo schön und das Baby ist sooooooooo süß.

Herzlichen Glückwunsch, liebe stolze Eltern!

IMG-20150623-WA0002 IMG-20150623-WA0027 IMG-20150623-WA0032 IMG-20150624-WA0000 IMG-20150624-WA0004 IMG-20150626-WA0000 IMG-20150626-WA0001 IMG-20150628-WA0005

Nun hab ich nur noch heute, um alles Fehlende vom Mai/Juni einzutragen. Das schaffe ich gar nicht. Ich mache mal eine schnelle Liste, was alles los war:

22.05.2015  nachmittags Baby-Shower bei Dorothea für Rita

28.05.2015 Jardin Botánico de Quito mit der Klasse 2d

05.06.2015  Rainers Fachschaftsabschied- und Geburtstagsparty

P1130723 P1130724 P1130731 P1130740 P1130742 P1130743 P1130746 P1130756 P1130761 P1130778

06.06.2015 Flucht nach Baeza, Rainer 66

P1130787 P1130799 P1130802 P1130805 P1130806 P1130807

13.06.2015 Reiten für Claudia in Machachi

P1130829 P1130836 P1130863 P1130864 P1130892 P1130897

17.06.2015 Chao Klasse 5dk

P1130905 P1130908

21.06. 2015 Souvenirkauf in Quito

P1130922 P1130929

23.6.2015 Geburt von Nina!

24.06. 2015 Kaffeeklatsch bei uns

P1130933 P1130937

25.06.2015 DaF Primaria Abschied von drei tollen Kolleginnen und Kollegen

P1130941 P1130944

So – und jetzt schnell ein paar Fotos hoch laden. Schnell? So schnell wie möglich, na gut. Wurde auch Zeit, oder Steffen?

Mai 27, 2015 - Allgemein    No Comments

Día matemática

Als die Zahlen laufen lernten…

Unser Kollege und Freund Bernd bietet an einem der vierzehntägig kulturell organisierten Abende an der deutschen Schule Quito eine Mathematik – Revue  an – am 21.5. , abends, zur Eröffnung des Mathematiktags am Freitag. Er macht es so kurzweilig und humorvoll, dass ich es hier unbedingt festhalten möchte, mit ein paar Fotos eines anderen Kollegen. Es gibt zwei Vorträge (zuerst von Bernd, dann von René) und einen musikalischen Teil.  Selbst fotografieren ist schwer, weil im zweiten Teil eine kleine Chorgruppe Bernds Idee umsetzt. Es macht riesigen Spaß . Danke Bernd.

Als die Zahlen IMG_5145 IMG_5154 IMG_5162 IMG_5164 IMG_5158

Am Freitag findet dann der Mathematiktag in der Schule in allen Klassen statt, auch unsere Erstklässler beteiligen sich mit vielen Ideen an vielen Stationen.

 

Mai 21, 2015 - Allgemein    No Comments

Abschiede beginnen

Wieder werden zu den Sommerferien viele lieb gewonnene Kolleginnen und Kollegen und Freunde Ecuador oder unsere Schule verlassen. Am schwersten fällt uns, die zu verabschieden, mit denen wir hier vor drei Jahren angekommen sind. Aber wie ein ecuadorianischer Kollege zum Trost sagt: Sie kommen als Kollegen und gehen als Freunde. Das ist doch auch etwas Besonderes.Ja, das stimmt, Frauke und Bernd, Mandana und Markus, Claudia und Thomas, Frieda und Eliseo, Monique, Nestor, ….

Zum Glück bleiben auch sehr viele nette und wir werden neue Kolleginnen und Kollegen kennen lernen. Auf jeden Fall findet am Sa,16.5., die Abschiedsparty bei Claudia und Thomas statt. Sie beginnt um 11.00Uhr morgens mit ca.150 Leuten! Und dabei ist  es wirklich alles entspannt und fröhlich und wir haben eine schöne, lustige und unterhaltsame Zeit zusammen:

IMG_2323 IMG_2329 IMG_2331 IMG_2349 IMG_2356 IMG_2413 IMG_2455 IMG_2485 P1130435 RCC

 

Mai 20, 2015 - Allgemein    No Comments

Elía Noemi, Blancas Enkeltochter

Blanca ist glückliche Oma – abuelita – geworden.

Jenny, Blancas Tochter, hat am 11. Mai ein kleines Mädchen bekommen.

P1130457 P1130458 P1130471 P1130478 P1130480 P1130483

Ich darf sie besuchen und alle sagen, dass ich schon mal üben kann – für mein eigenes zukünftiges Enkelkindchen.

Ja, ich tue es. Das kleine ecuadorianische Mädchen ist sehr süß und ich freue mich sooo sehr auf Irias und Philips kleinen Nachwuchs.

 

Mai 16, 2015 - Allgemein    No Comments

Casa de la musica

“Voces Cantantes de Quito” heißt unser Chor. Am Freitag, 15.5., findet unser Konzert statt.

Unser Stück “Das Schicksalslied” von Brahms ist nur kurz.Doch es ist sehr schön. Und es ist sehr schön, dazu zu gehören und ich bin sehr erfreut und sehr dankbar für die Möglichkeit, wirklich hier das Sinfonieorchester Ecuadors so hautnah mitzuerleben.

20150516_090612 20150516_090638 20150516_090703 Casa de la musica

Mai 14, 2015 - Allgemein    No Comments

Baeza und mehr – im April und Mai 2014

Seit unseren Osterferien auf Kuba sind ja schon wieder 4 Wochen vergangen.

Wir führen in der Schule am „Welttag des Buches“ am 23.4. 2015 noch einmal unser Theaterstück oder besser  die „musikalisch-szenische Darstellung“ des Bilderbuchs „Das kleine Glühwürmchen“ von Eric Carle auf.

IMG_1009 IMG_0983

Mit Erfolg – die Aula ist sehr voll und unseren Zuschauern macht es Spaß, den 46 Kindern in Glühwürmchen-Kostümen beim Singen und Tanzen zuzusehen.

Außerdem, am 27.4.2015, nach drei Jahren ist es Zeit, ein neues Auto zu bestellen. Vor drei Jahren fuhren wir mit Dorothea und Jens, nun sind wir mit Bernd, Lorena und ihren Kindern bei Toyota in Quito – und pendeln zwischen den Modellen. Jetzt haben wir uns entschieden und hoffen, dass es im kommenden Dezember ankommt: Wieder ein RAV 4 . Ein Foto von  Bernds Freundin mit Kindern und ein Foto mit Pose vor dem Auto füge ich mal hinzu. Es ist hier eben so, dass man Verlust macht, wenn man kein neues Auto bestellt. Seltsam, aber wahr. Drei Montage nacheinander waren wir in im Casa Baca Toyota – Handel und so sah das aus:

IMG_1048 IMG_1057

Am 29.April bin ich mit einer Kollegin und ein paar Freundinnen und Bekannten ihrerseits zu einem Kochabend in einem peruanischen Restaurant namens „Zazu“ in Quito.

P1130013 P1130032 P1130085 P1130105

Wir dürfen selber schnippeln und rühren und schneiden – mit dem Koch – und stellen eine „Ceviche de Palmitas“ her, braten Thunfisch , richten ihn mit einer Avocado Creme an – und später verspeisen wir alles,  und wir bekommen noch ein Hühnchengericht und einen Nachtisch dazu serviert.

Es ist köstlich. Dazu gibt es Champagner usw….Komme ich spät ins Bett! Und muss am nächsten Morgen natürlich früh raus.

Am Do., 30.4. , fahren Rainer und ich direkt nach der Schule mit dem bereits gepackten Auto für ein verlängertes Wochenende nach Baeza. Durch den Ort Baeza fährt man eigentlich nur immer durch, und zwar, wenn man in den Regenwald will, also nach Tena und evtl. weiter.

P1130106 P1130360 P1130157 P1130128

 

P1130194 P1130175 P1130199 P1130203

Es ist daher wunderbar, diesen Ort und diese Gegend im Nebelwald auf ca.1900 m Höhe einmal kennen zu lernen.

Rainer hat als Ziel, den Reventador, einen ständig aktiven Vulkan, zu entdecken.Mein Ziel ist wie immer ein wenig die Vogelwelt zu genießen und neue kleine Piepmätze zu entdecken.

Tatsächlich zeigt sich der Reventador, außerdem entdeckten wir zwei Wasserfälle, einen großen weiter entfernten und einen nahen, der uns mit seiner Gischt durchnässte.

In Isidro versuchen wir uns einen „Sendero“ (Wanderweg) zeigen zu lassen, aber die sog. Hacienda, von der es losgehen sollte, ist leer bzw. kein Besitzer, keine Angestellten, keine Gäste zu entdecken.Als wir uns zum Warten auf die Terrasse setzen, fliegt ein kleiner Kolibri ins Haus hinein und kommt allein nicht wieder raus. Wir retten ihn, er wird mit einem Schal eingefangen, nach draußen gebracht, und ….zisch…aber wie!… ist er in Sekundenschnelle davon gesaust.Das Besondere ist, dass es ein Besonderer ist, ein „Purple Velvet“ – und ich bin glücklich, ihn in meiner Hand gehalten zu haben!!

P1130220 P1130173 P1130234 P1130239 P1130276 P1130285 P1130311 P1130342

Unsere Tage in Baeza sind also rundum schön. Auf dem Rückweg gibt es einen Stop in Papallacta mit Aussicht auf den Antisana. Wir kommen am 3.5. Sonntag erholt wieder.

P1130364 P1130371

Am Freitag, 9.5., sind wir dann direkt nach der Schule mit Familie Schiel in Papallacta zu einem Abschied-Wochenende verabredet. Familie Schiel wird nämlich im Sommer nach Costa Rica ziehen.

P1130379 P1130380

Wir gönnen uns alle eine Übernachtung in dem Hotel dort– und baden herrlich in den Thermalquellen.

P1130390 P1130391 P1130404 P1130388 P1130406 P1130394

Stundenlang. Am nächsten Morgen,10.5., nach dem Frühstück und weiterem Baden müssen wir dann schnell zurück, weil die Chorprobe nicht auf sich warten lässt: „Das Schicksal Lied“ von Brahms.

P1130418 P1130422

Am Sonntag, 11.5. – Muttertag, der hier hohen Stellenwert hat – gehen wir im Casa Rafa essen. Es gibt indische Küche ( Curry). Rainers Lieblingsessen!

Nun kommt am 15.5. das Konzert und am 16.5. Schiels Abschiedsfest.

Apr 19, 2015 - Allgemein    No Comments

Kuba -März/April 2015

P1120105 P1120117

Cuba ist ein eindrückliches Erlebnis. Und sehr erholsam.

Wie kommen wir dazu? Corinna erzählt, dass sie sich mit Bianca und Dirk und Kya auf Cuba treffen werden. Kommt doch auch mit, wenn ihr Lust habt. Und dann haben wir Lust.

P1120120 P1120138 P1120141 P1120147

Wir nehmen wenig  Armut wahr, ziemlich zufriedene Menschen, die natürlich gern mehr Freiheiten hätten, aber mit den Amerikanern nichts zu tun haben möchten und eher auf Europa setzen.

Wir entbehren  nichts , und die Fahrten mit den uralten Ami-Schlitten machen vor allem den Männern großen Spaß .

P1120157 P1120323

P1120293 P1120295 P1120292 P1120294

P1120189 P1120183 P1120184 P1120188 P1120210 P1120206 IMG_3937 P1120200 P1120221 P1120251 P1120259 P1120278

4 Tage Havanna ( zwei zu Beginn, zwei am Ende unseres Urlaubs): was für eine Stadt mit einem Charme, der längst nicht nur morbide ist, kann locker mit Venedig mithalten (Zitat Rainer).

Strand gibt´s hier auch(den gucken wir uns kurz vor unserer Abreise an) und fröhliche Abende.

P1120954 P1120959 P1120967 P1120968 P1120279 P1120281 P1120282 P1120283 P1120284 P1120288

P1120344 P1120347 P1120329 P1120339 P1120361 P1120362

Danach geht es für 4 Tage nach Trinidad an der Südostküste: Superstrände mit Schnorcheln, sehr viel Atmosphäre.

P1120381 P1120380

P1120399 P1120400 P1120406 P1120407 P1120417 P1120472 P1120475 P1120495

 

P1120539 P1120478 P1120568 P1120565

Anschließend 4 Tage Vinales in der Nähe der Nordwestküste: einzigartige Gartenlandschaft mit viel Öko-Anbau und Traumstränden in der Nähe.

P1120582 P1120583 P1120603 P1120608 P1120620 P1120625 P1120630 P1120640 P1120649 P1120659 P1120676 P1120678 P1120697 P1120698 P1120718 P1120731 P1120737 P1120744 P1120765 P1120766 P1120823 P1120832 P1120852 P1120855 P1120892 P1120894 P1120901 P1120908

Das erleben wir alles mit guten Freunden, viel Musik und etwas zu viel Rum. Wir verstehen uns sehr gut mit unseren mitreisenden Familien : Bianca, Dirk und Kya aus Berlin   und    Corinna, Iván und Yari aus Ecuador.

P1120948 P1120961 P1120962 P1120969 P1120922 P1120917 P1120918 P1120920 P1120919

Nun kann die Arbeit wieder losgehen. Und es wird wie immer viel werden: u.a. noch eine Theateraufführung am Welttag des Buches, ein Mathematiktag, ein Pädagogiktag mit Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer,natürlich Klassenarbeiten, Zeugnisse, Abitur, Sprachdiplome, Konferenzen noch und nöcher…:-)  – normale Schule halt! Wir werden es überleben. Ach ja, und auch noch ein Chor-Konzert – mit vielen Proben vorher.

Und nun zähle ich die Wochen bis zum Sommer! Warum wohl?!