Apr 16, 2016 - Allgemein    No Comments

Carmina Burana, BLI – Bund-Länder-Inspektion an der DSQ und das Erdbeben

Erste Woche nach den Osterferien:

Unser Schulchor “Voces Cantantes de Quito” führt mit dem Nationalen Sinfonieorchester Quito “OSNE” unter der Leitung von Johannes Dering Read die “Carmina Burana” auf, zweimal in Quito in der “Casa de la Music” und einmal in Tumbaco in der W.Shakespeare-Schule. Das bedeutet Proben ohne Ende, doch auch gleichzeitig viele schöne erfolgreiche tolle Konzerte. Die Generalprobe hat 400 Gäste, die Auftritte in de Casa de la Music jeweils 700 und nach Tumbaco kommen sogar 1000.

https://www.dropbox.com/s/feqraollc40b1vf/IMG_0204.m4v?dl=0

Zweite Woche nach den Osterferien:

Es findet die BLI gleich Bund-Länder-Inspektion an unserer Schule in Quito statt.

IMG_9503-600x400

Emsiges Schaffen an der Schule mit großem Erfolg, der am Freitag Abend verkündet wird. Nun sind wir erschöpft, doch auch froh, dass alles gelungen ist.

IMG_0152 IMG_9580 IMG_9627 IMG_0154 IMG_0157 IMG_9613 IMG_9597 IMG_0148 IMG_0147 IMG_1517

Wir haben uns ein ruhiges Wochenende verdient.

Doch am Freitag Abend endlich zu Hause angekommen, gibt es Stromausfall, alles ist dunkel, im ganzen Viertel. Okay, in der Hinsicht sind wir ja Kummer gewohnt. Der Samstag ist ja wieder hell, Strom zunächst auch da, doch später kommt das:

http://spon.de/aeI6B

Samstag Abend gegen 19.00 Uhr, nach einem langen Telefonat sitzen Rainer und ich noch unten auf dem Sofa, gemütlich entspannt überlegen wir, wie wir uns den Abend gestalten wollen, da wackelt das Sofa plötzlich. Dann kapieren wir es: ein Erdbeben. Ah, dran denken, man muss ja rausgehen! Wir laufen auf Socken nach draußen. Und es ist schon irre, wie sich der Boden unter uns bewegt. Beim Swimmingpool schwappt das Wasser in einer Welle über, oben auf der Terrasse sehen wir, wie alles schaukelt. Dann ist alles vorbei. Erst am nächsten Morgen hören wir die Nachricht von der Stärke des Bebens und dem großen Unglück der Verunglückten. Wir erhalten einige besorgte Mails und Whatsapps, wie es uns denn ginge. Dankeschön, dass ihr an uns denkt.

IMG_0167 IMG_0173

IMG_0176 IMG_0178

IMG_0179 IMG_0180

IMG_0169 IMG_0171

Heute Sonntag machen wir nach langer Zeit einen Ausflug nach Quito. Das was wir eigentlich vorhaben, klappt nicht, denn durch das Unglück sind alle Veranstaltungen abgesagt, aber wir entdecken die Plaza San Marco mit einer kleinen sehr interessanten Holzwerkstatt und kommen mit dem Besitzer ins Gespräch.

Am Nachmittag telefonieren oder “Whatsappen” wir mit unseren Kindern und auf der Terrasse schmecken uns dann schon wieder Erdbeeren mit Sahne und geraspelter Zitrone.

IMG_0201 IMG_0183 IMG_0184

 

Mrz 20, 2016 - Allgemein    No Comments

Arbeit und Aruba

Noch ist Schule: Dauernd gibt es Schulsamstage - Seminar in Quito, Bundesjugendspiele, Elternsprechtag, Sprachdiplom –, sonntags kommen  Chorproben dazu, d.h. es gibt lange keine richtigen Wochenenden. Aber jetzt. Und es kommen jetzt die Ferien.

Unsere Pläne nach Punta Prieta zu fahren zerschlagen sich, darum fliegen wir morgen (21.3.) nach…. Oh – das erzähle ich später.

Erstmal: was passiert neben Schule im März :

Am 1.3. gibt es ein Geburtstagskaffee bei Carola,

12924592_10208251176332188_3133534710732556137_n

am 11.3. eine Abschiedsfeier für die Kollegin und Freundin Cristina bei uns im Haus,

IMG_0102 IMG_0103 IMG_0104 IMG_0109 IMG_0106 IMG_0111

am 18.3. die Hochzeitsfeier von Kollegin und Freundin Angela und Sebastián, erst beim Standesamt (registo civil), anschließend Fahrt mit der Chiva nach Lumbisi zur Feier in Ursel und Ralfs Haus, weitere gemeinsame Freunde. (Von Ursula haben wir alle alle alle unseren schönen Schmuck.) Fotos von der Chiva-Fahrt folgen.

IMG_0153 IMG_0157 IMG_0165 IMG_0149 HOchzeit 1 Hochzeit 3 HOchzeit 4 Hochzeit 6

So: Und nun  A r u b a !  Morgen früh um halb vier am Flughafen sein, dann gehts los. Und ja! Wir haben wirklich schöne Ferien!

Aruba ist eine der drei ABC-Inseln (Aruba, Bonaire, Curaçao), die geographisch zu Südamerika gehören und Teil der Kleinen Antillen in der südlichen Karibik sind. Die Insel liegt 25 Kilometer nördlich von Venezuela und gehört zu den Niederlanden in Europa.

https://de.wikipedia.org/wiki/Aruba-Papiamento

https://de.wikipedia.org/wiki/Aruba

Da machen wir nun 11 Tage lang richtig Ferien.

P1170121 P1170124 P1170126 P1170130

Wir genießen im Norden der Insel Sandstrand, Meer und Sonne.

P1170236 P1170136  P1170268 P1170253 P1170317 P1170245

Morgens schnorcheln und baden wir ohne Ende- am Malmok-Beach, mittags, wenn es zu heiß wird, machen wir Pause in unserer Ferienwohnung,

P1170242 P1170213 P1170204 P1170178

nachmittags bis zum Abend suchen wir einen anderen Strand auf – meistens Eagle-Beach, oder fahren zum Leuchtturm oder gehen spazieren und baden natürlich wieder. Und wir gehen auch mal essen und trinken ein zu großes Bier!

P1170342 P1170179  P1170331 P1170156 P1170184 P1170183

Die Sonne ist echt intensiv. Ständig 50er Sonnenschutzmittel und dennoch pellt nun die Haut, aber die schöne Zeit tut uns unendlich gut.

Abschied von Linda und Delano, Dankeschön für die Herzlichkeit und Gastfreundschaft.

P1170433 P1170432

Am letzten Inseltag ist unser Hochzeitstag. Am Abend vor unserer Abreise fahren wir noch einmal zum Eagle-Beach.

P1170441 P1170442 P1170444 P1170446

Feb 22, 2016 - Allgemein    No Comments

Geburtstag (28.2.),100 Tage Schule(16.2.), Pantavi/Chotatal und Hochzeit (6.-9.2.), neues Auto(4.2.)

Am 4.2.(Do) fahren wir nach Quito, um unser neues Auto abzuholen. Es hat gedauert, aber nun ist es endlich da und vergessen ist das Warten.

IMG_1183 IMG_1184

Am 5.2.(Fr) feiern wir mit den Kindern Fasching in der Schule.

IMG_1165 2 IMG_1177 IMG_1167 DSC_0309

Vom 6.(Sa) bis zum 9.(Di) Februar haben wir frei, ein verlängertes Wochenende wegen Karneval.

Wir fahren Richtung Ibarra, noch eine halbe Stunde etwa nördlich davon liegt die Hostería  Pantavi. Da waren wir vor knapp drei Jahre schon einmal.

In diesem Jahr sind mehrere Kollegen-Familien dort.

Aber bevor wir uns dort niederlassen, sind wir in die San Andres-Lodge direkt in Ibarra eingeladen – zur Hochzeit von Bernd und Lorena.  Wir freuen uns sehr über die Einladung.

P1160826 P1160827 P1160799 P1160804 P1160833 P1160831 P1160856 P1160844

Es ist ein sehr schönes Fest.

Das glückliche Paar taucht um 15.00 Uhr auf – es wird zur Gratulation ein Sekt getrunken, und anschließend gefeiert, mit leckerem Essen, Wein und Tanz – und typisch in Ecuador: Tanz am Nachmittag direkt nach dem Essen.

In diesen nächsten drei Tagen genießen wir die Lodge, gucken uns ein wenig im Chota-Tal um. “Fasching feiern” heißt hier, sich mit Wasser und Schaum zu begießen und zu bespritzen. Das gucken wir uns lieber aus der Ferne an. Einmal baden wir noch im übervollen Thermalquellenbad „Arco Iris“ in Chachimburo und haben abends Spaß mit den Kolleginnen und Kollegen.

P1160872 P1160875 P1160876 P1160877 P1160886 P1160887 P1160865 P1160868 P1160870 P1160882

Dienstag geht es flott zurück, denn die Arbeit für die Schule wartet.

Am 12.2. wird in der Schule “Valentinstag” vorgefeiert. Erzählte ich ja bereits, dass der Tag der Freundschaft und Liebe hier hoch im Kurs steht.

IMG_1207 IMG_1230

Am 13.2.(Sa.) gebe ich ein DaF-Seminar: „Praktische Übungen für Kurse mit Kindern und Jugendlichen“ im Casa Humboldt / Goethe Institut (ASEPA – Ecuadorianischer Deutschlehrerverband, Casa Humboldt , Quito). Ein Kollege hatte mich gebeten. Es läuft alles gut. Zum Glück. Eine gute Erfahrung.

In der Schule findet am 16.2. das „100“-Fest der Zweitklässler statt – mit einer vielfältigen Ausstellung.

IMG_1441 IMG_1448 IMG_1429 IMG_1498 IMG_1413 IMG_1216 DSC_0426 DSC_0480

Am 20.2. finden die Bundesjugendspiele an der DSQ statt.

An diesem Wochenende bin ich leider krank und verpasse zwei nette Einladungen. So geht Rainer alleine zu Jochen, Marina und Amelie.  Und Angela, die im März Sebastián heiraten wird, feiert ebenso ohne mich, aber mit 20 lustigen netten Kolleginnen in Quito. Da wäre ich auch gerne dabei gewesen!!!

Vom 26.bis zum 28.2. werden Rainer und ich nach Papallacta und San Isidro „flüchten“. Es gibt keine Geburtstagsfete, also fahren wir weg, heißt das. Das ausnahmsweise mal im Voraus.

Wie meine liebe Cousine Gerhild sagte, als sie 60 wurde: Ach Ane, die 6 vorne hört sich Sch…. an!“ Finde ich, glaube ich, auch.(Habe übrigens die nächste Zitrone gepflückt.)

P1160891 P1160894

Zum Glück werde ich nicht alleine 60. Hab ja noch einen Zwillingsbruder: Ich gratuliere Dir und beschreite mit dir gemeinsam frohen Mutes das nächste Lebensjahrzehnt! Okay? Herzlichen Glückwunsch, lieber Andreas.

Und Michael hat uns ja letztes Jahr gezeigt, dass es nicht das Schlechteste sein muss, 60 zu werden, nicht wahr? Deine Fete war ja wohl sehr schön!

Nun sind wir schon fast wieder im März, noch 4 ½ Monate bis zum Wiedersehen mit der Familie!

Hier kommen nun noch ein paar Fotoeindrücke.

Freitag bis Samstag in Papallacta.

IMG_1556 IMG_1554

Samstag bis Sonntag in Isidro.

C San Isidro P1170058 P1170039 P1170003 P1160896 P1170031

Montag mit Überraschung in der Klasse 2b und im Lehrerzimmer.

IMG_0087 IMG_0089

IMG_0083 IMG_0079

IMG_0092 IMG_0096 IMG_0097 IMG_0100 IMG_0069

Jan 31, 2016 - Allgemein    No Comments

Ereignisse im Januar 2016

Am 4.1. 2016 (Mo) geht die Schule wieder los.

Am 11.1.(Mo) feiern wir in der Klasse 2b Cecis(10.1.) Geburtstag nach.

Und wir bekommen für ein paar Tage Besuch von den Töchtern unserer Freunde Heike und Pedro aus Mindo.

IMG_1143

Am 13.1.(Mi) fahren ein paar Kolleginnen mit María Isabel Hayek nach Quito in das „Museo  de arte contemporaneo“, wo uns eine Freundin María Isabels  durch eine wunderbare Ausstellung führt.

IMG_1097 DSC_2907 DSC_2889 DSC_2895

Am 14.1. (Do) gibt’s ein Tanzaufführung im Colegio Aleman(Ballett Momo).

Am 16.1. (Sa) feiert die Kollegin und Freundin Angela ihren 50sten Geburstag.

IMG_1100 IMG_1112

Am 20.1. (Mi) besuchen wir das erste Mal Gabi, Ahmad, Patty und die zwei Kinder im neuen Haus. Ja, die Familie, bei der wir zuerst in La Viña gewohnt haben, lebt nun auch woanders!

Die „Damas Alemanas“ haben eine Mitgliederversammlung am  21.1.(Do). Das ist auch immer sehr interessant. Es werden Projekte vorgestellt, es wird überlegt, was wo unterstützt werden soll von den eingesammelten und erarbeiteten Geldern, ob das Geld gut ankommt, was man besser fördert, was nicht, usw.

Am 26.1. machen alle 2.Klassen einen Ausflug ins Schwimmbad in Cumbaya, bei herrlichstem Sonnenschein können wir baden, schwimmen, rutschen, mit den Kindern fröhlich sein.

Am 27.1. ist nachmittags eine Gesamtkonferenz.

Am 29.1.(Fr) ist unterrichtsfrei und das Kollegium und die Belegschaft macht einen Ausflug nach Puembo. Wir haben viel Spaß!

IMG_1148 IMG_1145 IMG_1482 IMG_1483 IMG_1149

Das passiert alles neben der normalen Arbeit, …ja, und Zeugnisschreiben und Noteneintragungen und Zeugniskonferenzen… – wie in Deutschland eben auch.

Jippie, das zweite Halbjahr kommt und die Zeit, meine Familie wiederzusehen, rückt näher.

Und nun haben wir noch ein ruhiges Wochenende mit Frühstück und Kolibri-Besuch auf der Terasse.

P1160764 P1160762 P1160761 P1160787 P1160724 P1160765

P1160782 P1160796

P1160754 P1160785 P1160753 P1160745

P1160765 P1160760 P1160771 P1160772

White-bellied Woodstar – Estrellita Ventriblanca

Giant Hummingbird – Colibrí Gigante

Sparkling Violetear – Oreji Violeta Ventriazul

Golden-rumped Euphonia – Eufonia Lomidorada

 

 

Jan 9, 2016 - Allgemein    No Comments

Buenos Aires, Iguazú – über Weihnachten, Silvester 2015 und Neujahr 2016

Am Flughafen in Quito haben wir erstmal Glück, dass wir vor dem Abflug Moni und Georg mit ihren drei Kindern treffen.

P1150973 P1150983

Nach Flugstrapazen Quito-Lima-Buenos Aires kommen wir nachts in Buenos Aires an, schließlich im Hotel Bristol und sehen am Morgen auf den Obelisken und die Avenida 9 de Julio hinunter, sie ist neunspurig in jede Richtung.

P1150992 P1150994

P1150999 P1160022 P1160025 P1160029

Sightseeing im historischen Zentrum von Buenos Aires, Plaza de Mayo, Regierungssitz Casa Rosada, das Teatro Colon, so viele Cafés mit köstlichem Kaffee gibt es,  das Café Tortoni,uvm.

Das Café La Poesía ist unser Lieblingscafé! Im Stadtteil San Telmo.

P1160010 IMG_0713  P1160033 IMG_0668 IMG_0722 P1160035

IMG_0882 IMG_0855 IMG_0863 IMG_0874

P1160061 P1160058 IMG_0663 P1160059 P1160071 P1160081 P1160090 P1160091

Es gibt das touristische Hafenviertel La Boca, wir fahren zur Bombonera, dem Stadion des Fußballclubs La Boca und landen immer wieder in San Telmo, auch für einen Tangoabend in der Bar Sur und am 24.12. an der Plaza Dorrego.

P1160166 P1160184 IMG_0681 IMG_0689 P1160189 P1160191

Zur Reserva Ecológica spazieren wir, am Puerto Madero vorbei, an zwei Lagunen vorbei, zum Río de la Plata.  Zum Glück Wasser und Grünes und Vögel nach der Stadt-Latscherei!

P1160140 P1160107

P1160101 P1160139

P1160134 P1160111 P1160152 P1160157

IGUAZÚ

Dann, nach fünf Tagen, geht´s zum Iguazú !!!!  Zwei Stunden Flug 1000km weiter nördlich zum Länderdreieck Argentinien/Brasilien/Paraguay. Für weitere fünf Tage.

P1160212 P1160214

 

IMG_0759 P1160274

P1160251 P1160252 P1160243 P1160242 P1160287 P1160293 P1160330  IMG_0776

Nach der Argentinischen Seite wollen wir zur Brasilianischen, was erstmal nicht klappt: zuuu viele Touristen über Weihnachten! Dann gucken wir uns in Brasilien eben einen Vogelpark an.

P1160264 P1160366

Am nächsten Tag fahren wir mit dem Bus einmal nach Paraguay rüber, um uns in der Ciudad del Este ein bisschen umzusehen und um eine Postkarte zu kaufen. Wir fahren gleich wieder zurück!!! Ohne “postcards from Paraguay” !

P1160388 P1160384

Übrigens ist unser Hostal de los Helechos in Puerto Iguazú gut und nah am Busbahnhof gelegen.

P1160389 P1160390

Am letzten Tag, Di.,29.12.2015, klappt dann der Blick auf den Iguazú von der brasilianischen Seite aus.

P1160402 P1160427 P1160443 P1160468 P1160475 P1160425 IMG_0838

Jetzt ist es wirklich ein großartiges Erlebnis. Wir können ganz nah ran und werden natürlich klitschnass.

P1160478 P1160479

Rückflug nach Buenos Aires zum kleineren Flughafen Aeroparque James Newbury, der direkt am Meer gelegen ist.

P1160496 P1160493

31.Dezember wieder in BsAs – mit einem Spaziergang am Reserva Ecológica entlang. Der Park selbst ist geschlossen.

P1160509 P1160513P1160508 P1160539P1160522 P1160524P1160538 P1160546 P1160551 P1160554 P1160556 P1160557

Ich weiß – zu viele Vogelbilder. Aber es war toll!!!

Unser schönster Tag ist der 1.Januar 2016.

P1160679 P1160688 P1160683 P1160690

Morgens um 7.00 geht´s los.

Erstmal Pech: Im Hotel gibt es kein Frühstück,

dann: In ganz Buenos Aires gibt es am Neujahrsmorgen kein Taxi.

Wieder Pech? Oh nein – das alles erlaufen, denken wir.

Da kommt – zufällig – genau als wir aus dem Hotel raustreten – in dieser kleinen Nebenstraße – zu der Sekunde ein einziges Taxi vorbei, das auf dem Rückweg nach Hause ist.

So ein Glück!!!

Wir schaffen es pünktlich zur Fähre, zu Buquebus. Denn wir wollen nach Uruguay rüberfahren!

P1160571 P1160576 P1160566 P1160579

Das stellen wir uns schön vor: Drei Stunden auf der Fähre, vier Stunden Aufenthalt in “Colonia de Sacramento “, eine kleine Stadt am Mar de la Plata – nach Montevideo wollen wir nicht, nicht noch eine Großstadt- und drei Stunden Rückfahrt auf der Fähre.

P1160582 P1160583 P1160585 P1160607 P1160614 P1160612

Wir stellen uns es schön vor, haben doch auch ein bisschen Sorge vor der Ermüdung. Aber nichts da. Die Sonne kommt noch raus.

P1160647 P1160627 P1160643 P1160658 P1160666 P1160664

Es ist ein wunderschöner Abschlusstag.

P1160668 P1160670

 

Und ein lange dauernder Rückflug nach Quito.

 

P1160694 P1160703

Vielen Dank für eine wunderschöne glückliche Reise.

 

 

Dez 17, 2015 - Allgemein    No Comments

Fiestas de Quito, Bazar Navideño und Festival del Coro y más

- November und Dezember 2015 -

Jetzt kommt erst mal nur eine Auflistung, denn vielleicht schaffe ich vor unseren Weihnachtsferien gar keinen Text mehr. Und ich möchte doch jeden Monat etwas eingetragen haben. Also:

11.11.: Treffen einer kleinen Kolleginnenrunde, diesmal wieder bei Dorothea.

IMG_0219 IMG_0212

15.11.. Vogelbilder-Ausstellung im Center metropolitano cultural in Quito, direkt an der Plaza Grande im Zentrum

IMG_0276 IMG_0246 IMG_0241 IMG_0296

18.11. Einladung zu Monique, die  an die Schweizer Schule in Curitiba  in Brasilien geht.

28.11. Bazar der „Damas  Alemanas“

IMG_0325 IMG_0323

Dauerthema: Autokauf , -verkauf – „Drama“ – Beginn Anfang November und Ende…??? Hoffentlich am 30.12.2015

4.12. Fiestas de Quito, Einladung zu Helga und anschließend Musikabend mit Sebastián und Angela im Bamboo in Tumbaco

IMG_0334 IMG_0345 IMG_0353 IMG_0348

5.12. Einladung zu Hannes zum Kekse-Backen

6.12. Brunch im Casa Rafa“ mit Dorothea und Ernesto

IMG_0372

DSDII Prüfungen (9.-11.12) in der Schule

9.12. Vorbereitung Liedbeitrag für Johannes mit Angela und Sebastián bei uns zu Hause

10.12. Adventskaffee in der Botschaftsresidenz als Danke an die Damas Alemanas

IMG_0423 IMG_0431

11.12. Johannes 60ster Geburstag – Feier draußen mit über 100 Gästen

12.12. Bazar Navideño an der DSQ  mit Lehrergesang

12.12 Bazar im Bicentenario im alten Flughafengebäude (mit einem Schmuckstand von Freundin Ursula)

IMG_0455 IMG_0465

13.12. Festival del Coro

flyer-VI.-Festival-de-Coros-13.12.2015

13.12. Benefizkonzert Kinderhort Atacama – Feier bei Carola Knäulein

IMG_0505 IMG_0504

16.12. Obra Navideña (Weihnachtsaufführung) der Klasse 2b in der Schule

17.12. Obra Navideña der Klasse 1a in der Schule

image

17.12.Weihnachtskonzert in der Schule

concierto navideño

18.12. Einladung der AEACE (Asociación Ecuatoriano Alemana de Cultura y Educación)

ins „Swisshotel“

image image

Nov 10, 2015 - Allgemein    No Comments

Yasuni

Meine Cousine Gerhild und ihr Mann Jürgen aus Bremen haben sich zu uns auf den weiten Weg nach Ecuador gemacht. Wie schön!

Vom 27.10. bis zum 13.11. sind sie hier.  Die ersten Tage und die letzten Tage, wenn  wir arbeiten, werden die Beiden etwas allein unternehmen. Aber die Ferienwoche  verbringen wir gemeinsam:

P1150258 - Arbeitskopie 2 P1150263

Wir fahren los über den Pass, sehen den Antisana, zu den Thermalquellen  Papallacta,

P1150266 P1150290

P1150287 P1150294

dann über Guango nach Baeza und  bleiben dort eine Nacht,

P1150331 P1150332 P1150322 P1150333

fahren am nächsten Tag nach Coca, übernachten im Hotel La Mision direkt am Napo,

P1150359 P1150365

und am Montag geht die Fahrt los in den Yasuni Nationalpark.

P1150398 P1150392

Zwei Stunden fahren wir mit einem Motorboot bis zu unserem „Hotelschiff“ Manatee.

P1150386 P1150379 P1150477 P1150473

Das Manatee-Schiff fährt nun den Rio Napo runter, schafft es aber auf unserer Tour nicht planmäßig nach Rocafuerte an der Peruanischen Grenze, weil der Wasserstand zu gering ist.

Aber die Einzelausflüge in die Seitenarme des Rio Napo, nach Pañacocha oder Limoncocha  finden alle statt.

P1150486 P1150482 P1150493 P1150497

Wir sehen so viele verschiedene Vögel, Gewässer, wandern durch den Regenwald und haben eine wundervolle Zeit und viel Glück mit dem Wetter.

P1150501 P1150505

P1150523 P1150575 P1150622 P1150613 P1150683 P1150677 P1150691 P1150689 P1150721 P1150707

P1150804 P1150805 P1150842P1150839P1150834 P1150843 P1150855 P1150865 P1150870 P1150878 P1150660 P1150654P1150895  P1150662

Für mich geht der große Traum in Erfüllung, den Salt Lick, die Salzlecke, kennen zu lernen: an einzelnen lehmigen Steilwänden finden Papageien Salze und Mineralien, die sie für ihre Ernährung brauchen. Die Papageien fliegen in großen Gruppen früh morgens dort hin.

P1150746 P1150783  P1150752 P1150758 P1150768 P1150780

Dieses Naturschauspiel können wir nun erleben. Und wir haben Glück. Denn bei Regen kommen sie auch einfach nicht.

Wer Genaueres über unsere Tour wissen möchte, guckt unter „manateeamazonexplorer.com“(itinerary Monday to Friday) nach.

Am Freitag ist unsere Regenwald-Tour zu Ende.

P1150911 P1150919

 

Wir fahren über Archidona und Puyo nach Baños.

P1150927 P1150928

Uns gefällt das Hotel Posada del Arte immer so gut.

Wir bleiben eine Nacht und lassen da Gerhild und Jürgen allein zurück. Sie werden die Wasserfälle begutachten und den Chimborazo entdecken.

 

Okt 24, 2015 - Allgemein    No Comments

Otavalo

Endlich ein klein wenig Luft.

Am 9.10.wird uns ein freier Tag beschert.

Wir wollen uns Otavalo mal genauer angucken.

In Cayambe machen wir Pause

P1140964 P1140970 P1140971 P1140972

und essen Bizcochos

Nach zwei Stunden sind wir in Otavalo. Es lohnt sich tatsächlich.

Unser Hotel (Doña Ester) ist mitten in der Stadt.

P1150192

P1140974 P1140975 P1140977 P1140979 P1140982 P1140983

Wir gehen durch die Straßen, natürlich auch zum Poncho-Markt.

P1150042 P1150043 P1150045 P1150046

Und wir bemerken, dass dies (also „Poncho-Markt gleich Otavalo“) nun wirklich nicht alles ist.

P1140984 P1140988 P1140990 P1140991

Wir treffen uns mit einer Kollegenfamilie am Abend in deren Hazienda-Unterkunft.

P1150154 P1150174 P1150153 P1150175

Wir fahren zum Kondor-Park in der Nähe.

Dort finden wir eine Rettungsstation für Greifvögel und Eulen, die uns sehr gut gefällt.

P1150076 P1150078 P1150082 P1150083 P1150095 P1150099 P1150127 P1150135 P1150181 P1150182

Am nächsten Tag besuchen wir gemeinsam eine Werkstatt, in der uns die Wollverarbeitung und das Weben mit althergebrachten Materialien und Mitteln gezeigt werden.

P1150050 P1150052 P1150063 P1150068 P1150070 P1150072

P1150051

Samstags früh gehen wir endlich mal zum „Vieh-Markt“, auch sehr beeindruckend.

P1140996 P1140997 P1150007 P1150011 P1150018 P1150020 P1150025 P1150027

Anschließend kaufen wir auf dem Markt in der Stadt ein.

P1150199 P1150200 P1150202 P1150205 P1150207 P1150210 P1150212 P1150216

Am Sonntag findet im Zentrum Otavalos eine “Fiesta” statt.

P1150218 P1150220 P1150222 P1150223 P1150224 P1150225 P1150230 P1150231

Das waren unsere drei Tage Otavalo.

Zudem gibt es an Wochenenden, freundlicherweise, Kollegen-/Kolleginnen-einladungen und wir haben viel Spaß – neben dem üblichen Berg Arbeit!!!!!!!!!!!

P1140962 P1140958

P1150236 P1150239

Gestern hatte Blanca Geburtstag

20151022_144950 20151022_145740

und mit dem “Vorbereitungslehrgang” haben wir eine Stadtführung gemacht.

P1150253

Aber am Wichtigsten sind uns nicht die Sachen, die wir machen, sondern immer die Nachrichten von unseren Kindern. Allen geht es zum Glück gut.

Okt 3, 2015 - Allgemein    No Comments

Feier zum dritten Oktober an der DSQ

Am ersten Oktober, Donnerstag, findet die lange Kulturnacht statt.

Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6.Kurse haben mit ihren Lehrerinnen und Lehrern ein großes Programm auf die Beine gestellt – mit Musik, Tanz, Vortrag, Film, Interviews, vielfältiger Ausstellung und Verköstigung. Sagenhaft.

P1140866 P1140867 P1140868 P1140869 P1140870 P1140873 P1140874 P1140877 P1140880 P1140881 P1140883 P1140884

Am zweiten Oktober, Freitag,  wird von den Sekundar-Schülerinnen und Schülern am Vormittag im Auditorium ein weiteres  Programm aufgeführt,

und auch die Primaria beteiligt sich mit einem beweglichen “Standbild” ( 125 Kinder der 4.Klassen), mit Liedern als “Montags-Demo” (dritte Klassen) und die ersten und zweiten erleben eine meditative Ausstellung und singen ganz speziell zum 3.Oktober, der Feier der Wiedervereinigung Deutschlands, ein neues und dafür eingeübtes Lied (alle ersten und zweiten Klassen).

P1140886 P1140903 P1140902 P1140901 P1140917 P1140918

 

P1140931 P1140929 P1140926 P1140943 P1140951 P1140955

Die Stimmung an der Schule ist richtig gut und man erlebt unter allen Beteiligten eine Einfühlungsbereitschaft für das ferne Deutschland.

 

Sep 26, 2015 - Allgemein    No Comments

September – ruhig? Oder nicht?

Unruhe bringt schon die Sorge um den Cotopaxi.

Man muss sich zwischen völliger Gelassenheit und großer Sorge einfinden.

Wir haben es gut, weil wir hinter dem Ilalo wohnen. Ein guter Berg, der uns schützen kann.

Unruhe bringen auch die vielen Brände aufgrund der Trockenheit, die schon gefährlich nah kommen. Jetzt, Ende September, regnet es endlich mal.

Ruhig dagegen ist, dass mal diesen Monat nicht so viel los ist, zumindest am Monatsanfang…

An den ruhigen Wochenenden fahren Rainer und ich endlich mal wieder nachEl Quinche zum Markt,

P1140755 P1140764 P1140760 P1140761

auf dem Rückweg sehen wir den Cotopaxi, halb mit Asche bedeckt,

P1140772 P1140770

und wir fahren nach

Quito zum Park El Ejido und in die Mariscal,u.a. zu dem Café, in dem wir das erste mal vor drei Jahren mit Frauke und Bernd waren.

P1140779

Und wir besuchen Georg und Moni mit ihren zwei kleinen Jungs, um das neugeborene Familienmitglied, ein kleines Mädchen, zu begrüßen.

Unsere Kino-Vorbereitungsgruppe trifft sich bei uns, Rainer kocht für uns alle.

Kulturangebote gibt es weiterhin regelmäßig in der Schule. Wir gehen einmal zu einem Gitarrenkonzert und einmal zu einem Theaterstück „Die 39 Stufen-von Hitchkock“.

Was passiert noch (mit Datum jetzt zum Erinnern) ?

1.9.: Unterrichtsbeginn an der DSQ, am 2.9. die Einschulungsfeier für die neuen Erstklässler. Alle zweiten Klassen führen etwas vor -  Cecis und meine 2b präsentiert das „Zahlenlied“.

12.9. : Erst Anruf bei Mutter zum Hochzeitstag. Dann, am selben Tag, Einladung zur Hochzeit von Eli&Daniel in Cumbaya. Eli ist die Tochter von meiner Freundin und Nachbarin Barbara aus Bremen. Wir hatten uns auf Spanisch-Kursen kennengelernt. Ihre Tochter hat nun hier ihren ecuadorianischen Mann geheiratet. Ein schönes Fest in der Sonne mit Zeremonie, anschließendem feinen Menü, Musik und Tanz.

P1140715 P1140723 P1140722 P1140720 P1140740 P1140739

18.9.: Eli, Daniel und Barbara kommen noch mal zu uns. Zu Kuchen und Whisky!

25.9.: Wir laden die DaF-Primaria Fachschaft zu uns ein, zu einem Mittagessen und Kaffee und Eis und Kuchen. Die Sonne spielt mit und wir haben einen herrlichen Nachmittag.

P1140792 P1140783 P1140791 P1140786 P1140784 P1140788

26.9.: Día de la bandera : In der Schule im Auditorium 1 wird der Tag der Fahne begangen.Die Schülerinnen und Schüler tragen Schuluniform, die Kolleginnen schicke Kleider und die Kollegen Anzug und Schlips. Wir hören Reden, sehen eine Aufführung und singen die Nationalhymnen. Die besten Schülerinnen und Schüler dürfen die Fahnenträger und Eskorten sein. Das ist hier eine besondere Ehre.

P1140800 P1140802 P1140804 P1140806

26.9.:  Ivan und Corinna, mit denen wir auf Kuba waren, laden ein zu Ivans 40stem! Ivan hat  Lagerfeuer und Grillplatz vorbereitet und seine Freunde holen noch die Gitarren raus.Wir sitzen bis nach Mitternacht draußen.

P1140810 P1140811 P1140812 P1140813 P1140816 P1140817

27.9., Sonntag:  Blutmond, Mondfinsternis: Der rote Mond

Wir sind zu Steffen und Patricia eingeladen, um das Mondereignis vom Hausdach mit Teleskop beobachten zu können. Wir stärken uns an einem leckeren Buffet und dann geht´s los. Was haben wir für ein Glück mit diesem wolkenlosen Nachthimmel. Wunderbar.

P1140823 P1140824 P1140825 P1140826 P1140828 P1140830 P1140833 P1140834 P1140843 P1140846 P1140860