Archive from Mai, 2015
Mai 27, 2015 - Allgemein    No Comments

Día matemática

Als die Zahlen laufen lernten…

Unser Kollege und Freund Bernd bietet an einem der vierzehntägig kulturell organisierten Abende an der deutschen Schule Quito eine Mathematik – Revue  an – am 21.5. , abends, zur Eröffnung des Mathematiktags am Freitag. Er macht es so kurzweilig und humorvoll, dass ich es hier unbedingt festhalten möchte, mit ein paar Fotos eines anderen Kollegen. Es gibt zwei Vorträge (zuerst von Bernd, dann von René) und einen musikalischen Teil.  Selbst fotografieren ist schwer, weil im zweiten Teil eine kleine Chorgruppe Bernds Idee umsetzt. Es macht riesigen Spaß . Danke Bernd.

Als die Zahlen IMG_5145 IMG_5154 IMG_5162 IMG_5164 IMG_5158

Am Freitag findet dann der Mathematiktag in der Schule in allen Klassen statt, auch unsere Erstklässler beteiligen sich mit vielen Ideen an vielen Stationen.

 

Mai 21, 2015 - Allgemein    No Comments

Abschiede beginnen

Wieder werden zu den Sommerferien viele lieb gewonnene Kolleginnen und Kollegen und Freunde Ecuador oder unsere Schule verlassen. Am schwersten fällt uns, die zu verabschieden, mit denen wir hier vor drei Jahren angekommen sind. Aber wie ein ecuadorianischer Kollege zum Trost sagt: Sie kommen als Kollegen und gehen als Freunde. Das ist doch auch etwas Besonderes.Ja, das stimmt, Frauke und Bernd, Mandana und Markus, Claudia und Thomas, Frieda und Eliseo, Monique, Nestor, ….

Zum Glück bleiben auch sehr viele nette und wir werden neue Kolleginnen und Kollegen kennen lernen. Auf jeden Fall findet am Sa,16.5., die Abschiedsparty bei Claudia und Thomas statt. Sie beginnt um 11.00Uhr morgens mit ca.150 Leuten! Und dabei ist  es wirklich alles entspannt und fröhlich und wir haben eine schöne, lustige und unterhaltsame Zeit zusammen:

IMG_2323 IMG_2329 IMG_2331 IMG_2349 IMG_2356 IMG_2413 IMG_2455 IMG_2485 P1130435 RCC

 

Mai 20, 2015 - Allgemein    No Comments

Elía Noemi, Blancas Enkeltochter

Blanca ist glückliche Oma – abuelita – geworden.

Jenny, Blancas Tochter, hat am 11. Mai ein kleines Mädchen bekommen.

P1130457 P1130458 P1130471 P1130478 P1130480 P1130483

Ich darf sie besuchen und alle sagen, dass ich schon mal üben kann – für mein eigenes zukünftiges Enkelkindchen.

Ja, ich tue es. Das kleine ecuadorianische Mädchen ist sehr süß und ich freue mich sooo sehr auf Irias und Philips kleinen Nachwuchs.

 

Mai 16, 2015 - Allgemein    No Comments

Casa de la musica

“Voces Cantantes de Quito” heißt unser Chor. Am Freitag, 15.5., findet unser Konzert statt.

Unser Stück “Das Schicksalslied” von Brahms ist nur kurz.Doch es ist sehr schön. Und es ist sehr schön, dazu zu gehören und ich bin sehr erfreut und sehr dankbar für die Möglichkeit, wirklich hier das Sinfonieorchester Ecuadors so hautnah mitzuerleben.

20150516_090612 20150516_090638 20150516_090703 Casa de la musica

Mai 14, 2015 - Allgemein    No Comments

Baeza und mehr – im April und Mai 2014

Seit unseren Osterferien auf Kuba sind ja schon wieder 4 Wochen vergangen.

Wir führen in der Schule am „Welttag des Buches“ am 23.4. 2015 noch einmal unser Theaterstück oder besser  die „musikalisch-szenische Darstellung“ des Bilderbuchs „Das kleine Glühwürmchen“ von Eric Carle auf.

IMG_1009 IMG_0983

Mit Erfolg – die Aula ist sehr voll und unseren Zuschauern macht es Spaß, den 46 Kindern in Glühwürmchen-Kostümen beim Singen und Tanzen zuzusehen.

Außerdem, am 27.4.2015, nach drei Jahren ist es Zeit, ein neues Auto zu bestellen. Vor drei Jahren fuhren wir mit Dorothea und Jens, nun sind wir mit Bernd, Lorena und ihren Kindern bei Toyota in Quito – und pendeln zwischen den Modellen. Jetzt haben wir uns entschieden und hoffen, dass es im kommenden Dezember ankommt: Wieder ein RAV 4 . Ein Foto von  Bernds Freundin mit Kindern und ein Foto mit Pose vor dem Auto füge ich mal hinzu. Es ist hier eben so, dass man Verlust macht, wenn man kein neues Auto bestellt. Seltsam, aber wahr. Drei Montage nacheinander waren wir in im Casa Baca Toyota – Handel und so sah das aus:

IMG_1048 IMG_1057

Am 29.April bin ich mit einer Kollegin und ein paar Freundinnen und Bekannten ihrerseits zu einem Kochabend in einem peruanischen Restaurant namens „Zazu“ in Quito.

P1130013 P1130032 P1130085 P1130105

Wir dürfen selber schnippeln und rühren und schneiden – mit dem Koch – und stellen eine „Ceviche de Palmitas“ her, braten Thunfisch , richten ihn mit einer Avocado Creme an – und später verspeisen wir alles,  und wir bekommen noch ein Hühnchengericht und einen Nachtisch dazu serviert.

Es ist köstlich. Dazu gibt es Champagner usw….Komme ich spät ins Bett! Und muss am nächsten Morgen natürlich früh raus.

Am Do., 30.4. , fahren Rainer und ich direkt nach der Schule mit dem bereits gepackten Auto für ein verlängertes Wochenende nach Baeza. Durch den Ort Baeza fährt man eigentlich nur immer durch, und zwar, wenn man in den Regenwald will, also nach Tena und evtl. weiter.

P1130106 P1130360 P1130157 P1130128

 

P1130194 P1130175 P1130199 P1130203

Es ist daher wunderbar, diesen Ort und diese Gegend im Nebelwald auf ca.1900 m Höhe einmal kennen zu lernen.

Rainer hat als Ziel, den Reventador, einen ständig aktiven Vulkan, zu entdecken.Mein Ziel ist wie immer ein wenig die Vogelwelt zu genießen und neue kleine Piepmätze zu entdecken.

Tatsächlich zeigt sich der Reventador, außerdem entdeckten wir zwei Wasserfälle, einen großen weiter entfernten und einen nahen, der uns mit seiner Gischt durchnässte.

In Isidro versuchen wir uns einen „Sendero“ (Wanderweg) zeigen zu lassen, aber die sog. Hacienda, von der es losgehen sollte, ist leer bzw. kein Besitzer, keine Angestellten, keine Gäste zu entdecken.Als wir uns zum Warten auf die Terrasse setzen, fliegt ein kleiner Kolibri ins Haus hinein und kommt allein nicht wieder raus. Wir retten ihn, er wird mit einem Schal eingefangen, nach draußen gebracht, und ….zisch…aber wie!… ist er in Sekundenschnelle davon gesaust.Das Besondere ist, dass es ein Besonderer ist, ein „Purple Velvet“ – und ich bin glücklich, ihn in meiner Hand gehalten zu haben!!

P1130220 P1130173 P1130234 P1130239 P1130276 P1130285 P1130311 P1130342

Unsere Tage in Baeza sind also rundum schön. Auf dem Rückweg gibt es einen Stop in Papallacta mit Aussicht auf den Antisana. Wir kommen am 3.5. Sonntag erholt wieder.

P1130364 P1130371

Am Freitag, 9.5., sind wir dann direkt nach der Schule mit Familie Schiel in Papallacta zu einem Abschied-Wochenende verabredet. Familie Schiel wird nämlich im Sommer nach Costa Rica ziehen.

P1130379 P1130380

Wir gönnen uns alle eine Übernachtung in dem Hotel dort– und baden herrlich in den Thermalquellen.

P1130390 P1130391 P1130404 P1130388 P1130406 P1130394

Stundenlang. Am nächsten Morgen,10.5., nach dem Frühstück und weiterem Baden müssen wir dann schnell zurück, weil die Chorprobe nicht auf sich warten lässt: „Das Schicksal Lied“ von Brahms.

P1130418 P1130422

Am Sonntag, 11.5. – Muttertag, der hier hohen Stellenwert hat – gehen wir im Casa Rafa essen. Es gibt indische Küche ( Curry). Rainers Lieblingsessen!

Nun kommt am 15.5. das Konzert und am 16.5. Schiels Abschiedsfest.