Aug 4, 2017 - Allgemein    1 Comment

Juli – Sommerferien Teil 1 in Deutschland (10.-30.7.2017)

Vorweg: Eine wunderbare Reise, in der meine Wiedersehenswünsche erfüllt wurden.

Und so geht es los:

Der Ankomm-Tag, für den Erledigungen in Bremen geplant waren, die ich gerne schneller hinter mir gehabt hätte, findet nicht statt : Wir müssen am Sonntag, 9.7., nach 7 Stunden Aufenthalt in Quito wieder umkehren und können erst am Montag, 10.7. fliegen, d.h. am Dienstag, 11.7. erst abends ankommen.

Dennoch fahren wir, gleich nach der ersten Nacht in der Gleimstraße , am Mittwoch, 12.7., nach Kellinghusen - mit einem für die Zeit organisierte Mietwagen.

IMG_7720 IMG_0006

Rainer und ich fahren zusammen und das Wiedersehen mit Mutter für uns alle ist so schön und wichtig.

Wir essen natürlich Matjes, wir gehen auch bei Massimini essen, wir fahren zum Friedhof, wir spazieren um den Rensinger-See, was man eben so macht in Kellinghusen. Ansonsten hat Mutter für alles gesorgt.

Freitag, 14.7., fährt Rainer mit dem Zug nach Hamburg und ich fahre mit dem Auto nach Bremen zurück.

Und, wie ist es? Ich komme an in HB, kurz danach Philip und Iria mit Nina, und es ist wunderschön. Wir (Oma und Enkelkind) nähern uns schnell an. Zum Glück haben wir den Spielplatz, so dass Nina erst mal schaukeln kann und ich darf sie anschubsen. Dann ist die Nähe schon da.

Abends kommt Kevin dazu, danach kommen Robert und Paula mit Rainer.

Es werden drei wunderbare Tage, voller Spaß, Gemütlichkeit und Vertrauen.

IMG_0060 IMG_0058

Und ich darf mein Familienfoto machen. Klasse.

IMG_0103 P1220958

Sonntag kommt noch Rainers Bruder Dieter dazu mit Sohn Alexander. Aber nachmittags reisen schon wieder einige ab, Kevin ebenso.

Montag fahre ich mit dem Mietwagen mit Philip, Iria und Nina nach Berlin. Gerade noch rechtzeitig kommt Rainer vom Einkaufen zurück. Wir wollen ihm doch Tschüss sagen.

Montag bis Freitag ( 17.-21.7.) in Berlin:

KM PM RNK PIC IMG_0145 PNM

Montag – Ankommen, Dienstag – Schwimmbad, Mittwoch – Motzener See, Donnerstag – Hasenheide mit Tierpark und nachmittags Kevins Wohnung und Eis essen gehen. Freitag – Flughafen Schönefeld: Philip und Familie fliegen nach Italien zur Hochzeit von Till, Philips Freund, den wir aus Quito kennen.

IMG_0200

Eine soo schöne Zeit nur mit meinen Söhnen plus Familie.

Ich fahre zurück nach Bremen zu Rainer.

IMG_0350

Am Samstag, 22.7., am Nachmittag geht´s gemeinsam nach HH Othmarschen zur Hochzeitsfeier von Frank und Dörte.

IMG_0212 IMG_0222 IMG_0239 IMG_0234 IMG_0242 IMG_0221

In die Rainville-Terrassen direkt an der Elbe, oben im Veranstaltungsgebäude ein paar Hotelzimmer, edel – mit Elbeblick und riesiger Terrasse. Die Feier beginnt um 18.00Uhr. Das hübsche Brautpaar begrüßt uns und das Fest nimmt einen glücklichen und fröhlichen Verlauf.Mit Sue und Richard sind wir tatsächlich nachts um viertel vor drei Uhr die Letzten! Unglaublich, aber wahr.

Sonntag, 23.7., vor dem Treffen bei Paula und Johannes fahren wir zur Elphi. Mit Navi ist die Elbphilharmonie leicht zu finden.

P1000019 3 P1000020

Rainer bleibt danach bei Paula und Johannes, Robert kommt dazu. Ich fahre wieder zu meiner Mutter nach Kellinghusen.

Es ist einfach schön bei und mit ihr. Und wir machen alles wie immer und wie jedes Jahr, mit Tut-Gut und Quiz-Show und Halb-Zehn-Whisky.

Montag, 24.7., fahren Mutter und ich zusammen nach Hamburg-Rahlstedt, wo Andreas jetzt mit Tina und ihren zwei Töchtern in einem Reihenhaus wohnt. Hell und gemütlich.

IMG_0253 IMG_0258 IMG_0270 IMG_0275

Wieder ist es fröhlich, Andreas macht seine „berühmten Frikadellen“ , Marcel und Charlotte und Julian kommen auch.

Dienstag, 25.7.,  17.40 Uhr kommen Philip, Kevin und Nina in Wrist an. Ja! Wie bin ich glücklich, sie noch einmal sehen zu können. Die Begrüßung ist so herzlich. Soooooo herzlich.

P1000039 2 P1000040 3

In Kellinghusen auch: „Oma Darling“, ruft Nina.

Mittwoch, 26.7., geht´s vormittags ins Schwimmbad, mit schnell gekauften Badehosen und Schwimmflügeln, die Sonne scheint. Mittags fahren wir mit Oma Darling zum Waidmannsruh in Rosdorf, lecker Matjes!!!, nachmittags legen wir uns ein bisschen auf die Wolldecke auf der Wiese im Garten,

IMG_0323

später geht’s zum Kuchenessen noch zu Oma Leni.

Melodica IMG_0334

Nina spielt auf der Melodica und wir haben viel zu lachen. Schon Timo hat als kleiner Junge darauf gespielt! Schade, dass Karin nicht dabei sein kann. Wir freuen uns eben aufs nächste Jahr. Abends wieder zu Mutter und Nina fällt das Einschlafen später schwer.

Donnerstag, 27.7., nach Wrist zum Bahnhof. Der Abschied tut natürlich weh. Aber das kennen wir ja schon. Dafür ist die Zeit zusammen auch immer sehr intensiv.

P1000131 P1000120 3

Ich kaufe noch für Mutter ein, dann verabschieden wir zwei uns auch und die Fahrt zurück nach Bremen beginnt.

Rainer ist da, abends gehen wir ins Horner Eck. Freitag und Samstag, 28.u.29.7., in Bremen vergehen schnell mit Erledigungen, einem Treffen mit Ulrike,

IMG_0395

Michael und Susanne und Johanne kommen noch aus Hude in die Kneipe “Rotkäppchen” für ein Wiedersehen,

IMG_0365 IMG_0378 IMG_0359 IMG_0385

Robert besucht uns noch, der Abend wird lang,

IMG_0402

Samstag Vormittag treffe ich noch Inge,

IMG_0420

am Nachmittag Sabine und Volker,  und nach dem letzten Tschüss am Samstag machen wir unseren Check-in und unsere Koffer zu.

Was für eine Zeit!  Eigentlich nur 19 Tage,  abzüglich An-und Abreisetag sind es sogar nur 17. Leider ist der Rückflug am So.,30.7., suuuper-anstrengend, vor allem der vierstündige Aufenthalt in Bogota. Aber das werden wir bald vergessen haben. Nachts um 2 kommen wir dann doch endlich in Quito an.

Danke für drei wunderbare Wochen mit unserer Familie.

Die nächsten Tage widmen wir dem Ankommen und der Erholung.

Zum Beispiel heute entdecken wir endlich den „Parque Guapolo“. Das wurde aber auch Zeit. Groß ist er nicht, aber ganz schön, vor allem bei Sommersonnenschein.

In den Ferien kommt nächste Woche Andreas mit Tina (August – Sommerferien Teil 2) und d a n a c h  beginnt die letzte Etappe an der DSQ.

 

 

 

 

 

 

1 Comment

  • Wieder einmal kann ich nicht genug bekommen vm Lesen und Anschauen.
    D a n k e, liebe Christiane!

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!