Jul 30, 2018 - Allgemein    No Comments

Das letzte halbe Jahr in Ecuador

Um überhaupt noch etwas einzutragen, setze ich jetzt mal diese Terminliste hinein.

Ich bin selbst erschrocken, was da alles zusammen gekommen ist.

Wenn mir das selbst später als Erinnerung nichts mehr nützt, oder wenn ich schaffe, daraus einen Text zu produzieren, werde ich sie löschen.

Und nach und nach natürlich Fotos hinzufügen, die besser für alles sprechen, was so los war. Okay:

Februar 2018 bis Schuljahresende Juli 2018

Februar

3.2.            Coro Juvenil

8.2.2018    Karneval Umzug – carnaval desfile

9. – 13.2.   Fasching: Cuyabeno mit Christoph und Jenny

17.2.          Zita mit Eltern bei uns

22.2.         „Amiguis“-Treffen bei Zita

24.2.          Abschiedsfeier bei Heike Paul

27.2.          Einladung: mit Bettina und Ramiro bei Carola

28.2.          Geburtstag zuhause

März

1.3.            Kaffee und Kuchen bei Carola

2.3.            Babyshower Dani bei Carolina Dominguez

3.3.            Elternsprechtag

5. – 7.3.     Huasquila-Lodge mit 3a

15.3.          Känguru Wettbewerb Mathematik

16.3.          bei Barbara Balladares

17.3./19.3.         DSD 1 / Osterbasar

20.3.          Lernstandserhebung A1 Prüfung

24.3. – 7.4.Osterferien in Bremen, Portugal und Hamburg

April

13.4.          Autoverkauf und Welttag des Lehrers

14.4.          Einweihungsfeier Casa Magnolia bei Carola Knäulein

18.4.          Sandra Schiessl bei uns wegen Umzug

20.4.         2.Pädagogischer Tag / DLV Asepa Humboldinstitut

23.4.          30 Jahre CR

25.4.          Día del libro und Besuch bei Karina Marcial

27.4. – 30.4. Mindo Lindo

Mai

4.5.           Ursula und Ralf bei uns

5.5.           Primeros auxilios in der Schule

10.5.         Amiguis bei Doro, Noche MINT Primaria

11.5.          Schulparty

12/13.5      Antenas y Papallacta mit Gloria, Cristina und Zita

19.5.          Día de la Familia

20.5.          Einladung zu Bettina und Ramiro

21.5.          Autovertragsübertragung beim Notar

23.5.          letzte (!) Choraufführung beim Schulkonzert

25.-27.5.   Luna Runtun in Baños

29.5.          Besuch bei Cova und Deva

30.5.          letztes Mal Damas Alemanas

Juni

1.6.            Día del niño,  30 Jahre CR – Fest

2.6.            Abschied Marion Eggers und Michael Hermann

3.6.            Brunch bei Zita und Franzisco

4.6.           Erster von vier Zahnarztterminen bei Christoph Werner

6.6.           Rainers Geburtstag: Papallacta

8.6.           “Piyamada” – mit Ceci, Carmen Elena, Zita, Mónica, Alexandra , Gabi

9.6.           mit Christian und Denise beim Casa Rafa und bei uns

10.6.          in Quito: Geschirr kaufen für Doro und Jens

13.6.          Elternabend zukünftige Erstklässler im neuen Schuljahr

14.6.          Förderpläne mit Hilfe von Barbara Hüttmann

15.6.          Abschied Mathefachschaft von Rainer bei Evelyn

16.6.          große Abschiedsfeier bei Bernhard und Birgit

17.6.          Abschiedstreffen mit Gabi, Ahmad, Malik und Maya Egloff / Bernd und Lorena mit Sophia / Charly und Helga

20.6.          allerletzte DaF Primaria-Fachschaftssitzung (mit Frühstück)

22.6.          letzterTag sechste Kurse, Rainer Abifeier, Kaffeeeinladung in Quito bei Maria Andrade (mit Zita im Auto

25.6.          4. und allerallerletzte PN (Partialnote!)

26.6.          sog.“Juntas Primaria“ = Zeugniskonferenzen (mehrere Tage diese Woche)

Abschiedstreffen mit den Chorfreundinnen im Lucia, Esquina Cumbaya: Andrea, Doro, Nancy, Ursula, Kerstin

27.6.          leider letztes Mal nach sechs (!) Jahren Spanischunterricht mit unserer lieben Karina Moreno

28.6.          Schmuck-Kaffee-Kuchen-Quiche-Sekt-Treffen bei Ursula Groten

29.6.          Abschied Klasse 3a

29./30.6.    Ausreise mit dem Primaria-Grundschulkollegium nach MIndo  ins „Mindo Lindo“ bei Heike und Pedro

1.7.           Frühstücken im Casa Rafa mit Carola,Rene und Sohn Rapha

3.7.           Umzugstag – die Packer Firma Insa kommen

4.7.           Abschiedsessen mit Blanca – Wir bestellen Sushi

5.7.           Abschiedstreffen mit unseren Vermietern Daniel und Mimi

6.7.           letzter Schultag des Schuljahres 2017/2018 mit Abschiedskonferenz -

nach dem Schulmittagessen Einladung zu Corinna, Ivan,Yari und Samin bis in die Nacht mit Lagerfeuer und Locro

7.7.           Mittagessen im Casa Rafa mit Zita,Francisco,Samira / Cristina

8.7.           Flug nach Mexiko, Carola bringt uns zum Flughafen, Ernesto und Dorothea kommen zur Verabschiedung dahin.

 

Jan 30, 2018 - Allgemein    No Comments

Guyllabamba, Hacienda La Querencia und mehr im Januar 2018

Januar 2018

Am 8.1.2018 geht die Schule wieder los.

Neben „Pruebas de Ingreso“, A2 Vorbereitungen, einer Musik-Fortbildung, der 2.Partialnote, „Damas Alemanas“, Theater für Kinder,

gibt es schöne Einladungen und die jährlichen Januar-Ausflüge.

IMG_0600 IMG_0590

Am 9.1. darf ich bei Carola zugucken und lernen, wie Honig geerntet und kaltgeschleudert wird.

IMG_0683 IMG_0679 FullSizeRender 23 IMG_0712 FullSizeRender 22 IMG_0721

Meine liebe Kollegin Ceci, die am 10.1.2018 Geburtstag hat, feiert ihren Geburtstag am 12.1. ganz weit , fast beim „Mitad del Mundo“ hinter Quito – mit Familie, vielen Freunden und Kollegen. Und was ist typisch? Es wird ausdauernd getanzt.

FullSizeRender 20 FullSizeRender 19 FullSizeRender 21 IMG_0773 IMG_0744 IMG_0742

Am 13.1. bin ich zu Lorenas Babyshower eingeladen. Habe mich inzwischen an diese Art von Ereignis nicht nur gewöhnt, sondern es macht mir ausgesprochen Spaß, mit den Gästen viele Spielchen zum Thema Baby zu spielen. Danke für die wunderbare Gestaltung und Einladung.

P1020659 P1020651 P1020678 P1020687

Am 23.1. machen alle ersten Klassen einen Ausflug zum Ilalo, zu einem kleinen „Bauernhof“. Die Berge sehen so grün und herrlich aus. Alle vertragen sich gut, die Tiere sind Kinder gewöhnt und lassen sich gerne füttern. Am Ende gibt es für 130 Personen “Choclo und Queso” – so viel man will!!! Und keiner streitet!! Alle sind entspannt.

IMG_0843 IMG_0846

Am Abend findet in der Schule die MINT-Nacht der Secundaria statt.

P1020713 P1020735 P1020754 P1020761 P1020806 P1020785 P1020817 P1020828

Am 24.1. fahren die Drittklässler in den Zoo „Guyllabamba“ bei Quito. Zunächst gibt es dort eine Wanderung durch den Parque Jerusalem, einen Trockenwald mit vielen interessanten Pflanzen und Insekten.

Am 25.1. ist Halbjahreszeugnisausgabe und

P1020832 IMG_0897 IMG_0898 P1020890

P1020850 P1020880 P1020852 P1020855 P1020892 P1020891

am 26.1. findet der Belegschaftsausflug zur „Hacienda La Querencia“ in Nono statt.

Es gibt – wie erfreulich und üblich – „choclos, queso und avas“ zum Frühstück. Es werden „Vigorisantes“ , Auflockerungsspiele sozusagen, für alle angeboten, wir lachen viel, danach kann man in der wunderschönen Gegend wandern, sogar mit „guia”=Reiseleiter, das Wetter spielt auch mit. Er zeigt uns am Baum frische Pumaspuren, da drei Monate zuvor ein Puma genau dort bei der Hacienda 15! Schafe gerissen hat. Es sollen in der Gegend einige Pumas leben. Aufregend. Und zum Schluss gibt es für ca.200 Leute Mittagessen. Was für eine Organisation! Da darf es auch mal Verzögerung geben und dauern. Wir fahren fröhlich und zufrieden zurück und ins Wochenende.

P1020895 P1020893

Am Abend sind wir noch bei Zita und Francisco eingeladen, zum ersten Besuch bei ihnen im neuen Haus, in Guagrahuma, ganz in der Nähe von unserem Gebiet La Ceramica.

Heute ist Samstag und ein ruhiges Wochenende beginnt. Zum Glück!

Wir buchen unsere Sommerflüge, Sonntag, Montag, Rainer fährt für drei Tage nach Mindo zu Abi-Vorbereitung,  die Zeit verfliegt und morgen, Dienstag, 30.1. ,findet eine DaF-Fortbildung statt. So geht es weiter und weiter.

 

Dez 30, 2017 - Allgemein    2 Comments

Valle de Intag, Cena Navideña, und Weihnachtsferien mit Chimborazo,Cuenca und Küste

Dezember

CT Basar Doro

- Der Basar der „Damas Alemanas“ findet in Quito statt – natürlich bereiten wir wieder Adventskränze vor..

IMG_9783 FullSizeRender 15

- Wir sind bei Dorothea und Ernesto zum mexikanischen Frühstück eingeladen.

P1010607 P1010610 P1010614 P1010608

- Nach einigem Hin und Her finden die Fiestas de Quito doch am Mi., 6.12. statt, daher gibt es eine Schulfeier am 5.12. direkt nach dem Unterricht.

- Und wir bekommen auch noch Fr., 8.12. frei.

P1010615  P1010675 P1010740  P1010724

Das nutzen wir als verlängertes Wochenende und fahren über Cayambe, San Antonio bei Ibarra, danach ins „Valle de Intag“, eine Nebelwaldregion, ein grüner wunderschöner Teil Ecuadors. Dort waren wir noch nicht, obwohl das nur ca. 40 km von Otavalo entfernt ist.

P1010653 P1010650 IMG_9874 IMG_9875

Wir übernachten  im „Pacheco Farmhouse“. Dort haben wir ein niedliches kleines Häuschen direkt am Fluss, sehr gutes Essen am Morgen und am Abend.

P1010674 P1010751

Die Natur ist wieder mal wunderhübsch. In der Nähe gibt es ein herrliches Thermalbad, Baños Termales de Nangulví, das wir ausgiebig nutzen. Wir machen einen Ausflug zu einem „Refugio“ (cloud forest lodge)und bestaunen Flora und Fauna bei Peter Joost.

- In der Schule warten Klassenarbeiten, DSD II Prüfungen(Sprachdiplom), der Weihnachtsbasar,

IMG_9589

Weihnachtskonzerte mit Chorauftritten, Theaterstücke in den Grundschulklassen und vieles mehr auf uns.

IMG_0016 IMG_0006 IMG_0022 IMG_0030

- An einem Wochenende haben wir Besuch von Freunden und gucken uns Rainers Videos von Namibia und vom Altiplano an.

IMG_0114 IMG_0123 IMG_0125

- Die Schule lädt uns wieder zum „Cena navideña“ ins Hotel Marriot ein.

Und, kaum zu glauben, ist Freitag, 22.12., der letzte Schultag und wir haben FERIEN !!!!

FullSizeRender 16 FullSizeRender 17 FullSizeRender 18 IMG_0002

Wir fahren nach Hause. Blanca ist da, wir essen mit ihr und feiern ein wenig Weihnachten. Cristina kommt kurz rüber und beschenkt uns reichlich. Wir werden ihre Geschenke mitnehmen.

Weihnachtsferien:

P1010760 P1010782 P1010786 P1010788 P1010789 P1010794

Rainer und ich fahren Samstag, 23.12., gleich los. Zum Chimborazo. Wir haben dort drei Übernachtungen gebucht.

P1010835 P1010838 P1010843 P1010976 P1010980 P1010983

Das Wetter fängt gut an. Und die Fotos zeigen, wie gut es uns geht. Wir wandern, am So.,24.12., im Naturschutzgebiet zum Polylepis-Wäldchen und die Natur ist überwältigend schön. Mein Wunschtraum, den Chimborazo Hillstar – Kolibri zu entdecken, geht in Erfüllung.

P1010998 P1020004 P1010993 P1020009 P1020033 P1020028 P1020052 P1020056

 

Heilig Abend sind wir die einzigen Gäste in der Lodge.

P1020143 P1020141

Am So.,24 spätnachmittags und Mo.,25.12.vormittags suchen wir Dorfkirchen auf.

P1020082 P1020090 P1020094 P1020110 P1020118 P1020121 P1020129 P1020153 P1020154 P1020156

Was wir erleben, sind nicht stille Gottesdienste, sondern laute Tanzmusik davor mit Tanzvorführungen und Umzügen hinter laut scheppernden Musikboxen. Wir fahren weiter nach Guaranda. Die Kirche ist sehr schön. Auch hier Remmidemmi.

Auf dem Rückweg ist nichts, aber auch gar nichts vom Chimbo zu sehen. Alles Nebel und Regen und Hagel und Nebel. Rainer fährt zum Glück ganz langsam. Und da läuft uns doch ein großes Vicuña vors Auto. Aber keine Gefahr. 3m Abstand. Und die anderen links und rechts von der Straße warten.

P1020167 P1010969 P1010894 P1010923

Am 26.12. verlassen wir die Chimborazo-Lodge und fahren nach Guamote.

Die Landschaft ringsherum ist wunderhübsch.

P1020194 P1020203

Das Örtchen selbst kennen wir von den Donnerstagsmärkten. Aber es ist ja Dienstag. Der Ort sieht nach dem Regen echt matschig aus und alle Straßen sind aufgerissen wegen irgendwelcher Kanalisationsarbeiten. Fürchterlich.

P1020211 P1020216 P1020220 P1020224

Doch: Unsere Intisa-Lodge ist unerwartet klasse. Das ganze ist ein Projekt zur Unterstützung der indigenen Bevölkerung, es gibt eine Schule und einen Kindergarten. Außerdem ist das Bett wieder toll und das Essen perfekt! Wir verbringen den Abend im gemütlichen Aufenthaltsraum vor dem Kaminofen. Wir werden Reklame machen.

P1020226 P1020228 P1020250 P1020257P1020239 P1020240 P1020241 P1020244

Am 27.12. ziehen wir von dort weiter nach Cuenca. Unterwegs gucken wir über Alausí, halten wir in Ingapirca, größte ehemalige historische Inca-Stadt. Auf der Weiterfahrt stoppen wir an einer Käserei. Lecker.

P1020260

In Cuenca angekommen sieht unsere Ferienwohnung von außen in einem Hochhaus sehr hässlich aus, aber innen ist alles großzügig, wir haben eine große Terrasse und sind sehr zufrieden.

P1020270 P1020271 P1020278 P1020290

Am 28.12. gucken wir uns Cuenca an. Alles ist sehr voll und durch Baustellen sehr verändert, kaum wiederzuerkennen. Die Kathedrale ist schön, die Plaza auch und die Markthalle.

P1020301 P1020303 P1020307 P1020314 P1020321 P1020336 P1020348 P1020352

Am 29.12., Vater wäre 96 geworden und Mutter können wir deswegen nicht mehr anrufen, fahren wir zum Nationalpark El Cajas. Dort gibt es einen wunderbaren Wanderweg um einen der vielen vielen Seen. Zwei Stunden wandern wir und es ist solo schön.

Heute, 30.12., ist wieder Cuenca dran. Es gefällt uns schon besser. Von unserer Wohnung aus sind es knapp 15 Minuten bis zum Fluss. Wir finden viele nette Straßen mit vielen Cafés und kleinen Läden und ein indisches Restaurant. Perfekt.

31.12.2017 – Año Viejo – wie sie hier zu Silvester sagen.

Baños heißt ein Vorort von Cuenca, in dem auch Baños sind, d.h. Thermalquellenbäder.

P1020370 P1020369

Wir suchen eins auf – und verbringen den letzten Tag im Jahr, zumindest einige Stunden, dort im Schwimmbad, Mineralwasser, heiß, kalt, Dampfbad-wie auch immer. Papallacta ist schöner, aber hier ist es auch nicht schlecht. Abends gehen wir essen, wollen aber nicht von 22. bis 24 Uhr in der Stadt rumlatschen, daher warten wir  in unserer Ferienwohnung bis es Mitternacht ist, und gehen mit einem Glas Sekt auf unsere Terrasse. Dort haben wir Glück und den idealen Platz, können uns an den Feuerwerken aus den verschiedenen Stadtteilen (barrios) Cuencas erfreuen.

P1020371

Wir denken natürlich an unsere Lieben in der Ferne und an unsere Eltern.

Neujahr, Mo.,1.1.2018

Auch wenn wir spät in Bett gekommen sind, wollen wir doch früh losfahren. Und um 8.15 sind wir schon wieder unterwegs. An einer Raststätte gibt es schon die typischen “Bolos de Verde”.

P1020379 P1020377

Wir müssen durch Guayaquil durch um an die Küste zu gelangen. Unser Ziel ist Ayangue.

P1020394 P1020402

Am Nachmittag kommen wir an.

P1020405 P1020407 P1020515 P1020524

Wir haben ein Hotel mit wunderbarer Aussicht auf das Meer. Und das Schönste: In der Nähe gibt es doch tatsächlich einen wunderschönen Strand „playa rosada“ –nicht für Luxustouristen, für alle.

P1020415 (1) P1020416 (1) P1020515 P1020524

Wir freuen uns sehr, und wir können vor der Weiterreise am Dienstag noch ausgiebig baden.

P1020432 P1020465 (2)

Und auf dem Baum neben unserem Zimmer entdecken wir die vielen niedlichen kleinen Papageien.

P1020552 P1020554 P1020563 P1020564

Leider dauert die Weiterfahrt am 2.1.2018 nach San Clemente länger als erwartet. El Jacinto und San Clemente sind kleine Küstenorte, die ineinander übergehen. Es ist hier vor Ort sehr viel zerfallen, aber auch hier gefällt uns das einfache und eben normale Leben.

Im „Cottages by the Sea“ treffen wir auf Corinna, Ivan, mit ihren beiden Kindern Yari und Samin. Wir verleben drei schöne Tage zusammen.

Die Rückfahrt am Freitag, 5.1., dauert leider wieder lange, doch erholt und mit vielen Eindrücken beschenkt kehren wir von am Nachmittag unserer letzten Ecuador-Rundreise zurück. (Fotos wie immer folgen)

Dez 30, 2017 - Allgemein    No Comments

September, Oktober, November 2017

Am 28.8.2017 beginnt das neue Schuljahr mit der Vorbereitungswoche. Am 4.9. treffen wir wieder auf unsere Schülerinnen und Schüler. Was für eine Freude wieder 24 neue kleine Schülerinnen und Schüler in einer ersten Klasse kennenlernen zu dürfen. Und auch das Wiedersehen mit Kolleginnen und Kollegen macht Spaß, ebenso die neuen zu begrüßen.

2017-09-11 16.03.51 2017-09-11 16.04.30 IMG_9792 IMG_9790

2017-09-20 15.34.53 2017-09-20 15.36.44

Das Schuljahr beginnt natürlich auch mit Planungen, Konferenzen, Personalversammlung, Elternabenden, Fortbildungen in der Schule und im Casa Humboldt in Quito, mit den Treffen der „Damas Alemanas“,auch mit einer Geburtstagseinladung bei Manu und Marcus, einem Frühstück im Casa Rafa und Besuch bei uns.

IMG_0640 IMG_0460 (1)

Dann passiert das Ersehnte und Allerallerschönste: Antón wird geboren, am 3.10.2017, in Portugal. Philip und Irias zweites Kind, Ninas kleiner Bruder, unser zweites Enkelkind. Es kann nichts Schöneres geben. Was für eine Freude!

2017-10-05 16.57.35

Es folgt Anfang Oktober der Vorbereitungslehrgang für die neuen Kolleginnen und Kollegen. Und eben das volle Schulleben.

P1010565 P1010564 P1010547 P1010546 P1010578 P1010571

Danach haben wir ein verlängertes Wochenende und fahren mit Corinna und Ivan plus Familie zum Lago San Pablo in eine Lodge. Es ist immer schön mit dieser lieben Familie.

Und dann wird alles anders. Die Nachricht kommt per Telefon.

Unsere Mutter ist gestürzt, ein zweites Mal, sie kommt ins Krankenhaus in Itzehoe. Und das werden unsere letzten Tage mit unserer lieben Mutter, bis zum 22.Oktober.

Wir sind alle so traurig. Mutter ist 94 Jahre alt geworden. Am 2.11. ist die Beerdigung. Wir danken allen Freunden und Verwandten, die unserer Mutter das letzte Geleit gegeben haben, und wir danken für die vielen lieben und tröstenden Worte.

P1010592 P1010593

Das Leben geht weiter. Rebecca und Kevin kommen für zwei Wochen nach Ecuador und gucken sich mit uns und allein unsere liebsten Plätze an. Rainer ist da und macht ein paar Ausflüge mit ihnen und bringt sie zum Flughafen und zurück.

IMG_0622

Die Kolleginnen und Kollegen in der Schule haben von meinen Aufenthalten in Deutschland gehört und sind so nett und aufmerksam und mitfühlend. Ich lese ein Buch, das mir Ulrike geschenkt hat. Das tut gut.

Im November fliegen Kevin und Rebecca an Kevins 33.Geburtstag nach Porto, um den neu geborenen Neffen und die liebste Nichte und deren Eltern zu besuchen. Wir hingegen bleiben im entfernten Ecuador und können per Skype zum Glück ein wenig teilnehmen.

IMG_9522 IMG_9530

Wir werden wie jedes Jahr zu Bernhard und Birgit zum Geburtstag (18.11.) eingeladen, das ist richtig nett.

IMG_9644 IMG_9638 IMG_9643 IMG_9641

Uns bleibt Quito mit „Desfile“ (=Umzug in den Straßen mit lauter Musik und Kostümen) zum Fiesta de Quito, Parque Carolina und Einkaufen im Quicentro. Wir verbringen ein schönes WE mit Rainers Kollegen Christoph, René, und Carola, Rafa und Jenny. Nun sind es noch knapp vier Wochen bis Weihnachten.

IMG_9543 IMG_9550 IMG_9554 IMG_9556 IMG_9557 IMG_9558

Da dies unser letztes Schuljahr in Ecuador ist, gibt es jetzt öfter so was wie „unser letztes ….“ , z.B. „unsere letzten Herbstferien“, „unsere letzte Colada Morada“, … und auch kommen jetzt für mich Samstage ohne Anrufe in Kellinghusen, und es wird unser erstes Weihnachten ohne Mutter…

Es gibt viele gemischte Gefühle. Und gleichzeitig sind wir froh über unsere Familie, die gut zusammenhält.

 

Aug 24, 2017 - Allgemein    No Comments

August – Sommerferien Teil 2 in Ecuador (7.-23.8.2017) mit Andreas und Tina

Der Aufenthalt und die Reise sind geplant – mal sehen, ob alles klappt.

Am Montag, 7.8.2017, kommen Andreas und Tina am Flughafen Quito an. Gleich vom Flughafen aus fahren wir nach El Quinche, um einen sowohl typischen als auch bekannten Ort in unserer Nähe zu zeigen und auf einem der Märkte Obst zu kaufen. Anschließend landen wir in unserem schönen Zuhause in der Cerámica, Lotización Rumihuaico.

P1000251 P1000253

P1000260 P1000264

Der Dienstag, 8.8., ist dem Ankommen gewidmet. Wir zeigen unseren hiesigen Heimatort Tumbaco, machen einen kleinen Ausflug in die Blumenstadt Nayon, der Cotopaxi zeigt sich wolkenfrei, anschließend essen wir “Ceviche” wieder  in Tumbaco.

P1000268 P1000272 P1000258 P1000309

Mittwoch, 9.8.: Wir fahren über den Pass (in 4000er Höhe ) auf 3600m hinab in die Thermalquellen “Papallacta” und genießen die warmen Wasserbecken und die Aussicht in die Berge (der Hase sagt schon mal “Gute Nacht” –  der Fuchs kommt noch).

P1000282 P1000296

Der Donnerstag, 10.8., beginnt mit einer 1 1/2 stündigen Fahrt zur „Laguna Mica“, auch auf 4000m Höhe. Dort zeigen wir die wunderschöne großartige Landschaft, wir sehen den “Antisana”  wolkenfrei in seiner Pracht, außerdem haben wir das Glück tatsächlich Kondore zu entdecken,

P1000330 P1000340 P1000338 P1000396 P1000417 P1000388 P1000382 P1000378

und Andenhirsche in freier Wildbahn. Auch für uns, die wir schon mehrfach da waren, ist es ein sonniger Glückstag. Im Restaurant “El Condor” auf dem Rückweg stärken wir uns mit typischem Essen (choclo, avas, queso andino, ají, trucha, higos).

P1000451 P1000452 P1000463 P1000458

Freitag, 11.8., es beginnt unsere Fahrt in den Norden, zur Nordgrenze Ecuadors mit Kolumbien.

Auf der Hinfahrt stoppen wir am Äquator, Andreas und Rainer schütteln sich bilateral die Hand, es gibt es ein neues “Fake-Museum”, weiter geht´s, …

P1000481 P1000483 P1000487 IMG_8091 IMG_8093 P1000515

…dann können wir am Mirador den Cayambe leider hinter Wolken nicht entdecken, Weiterfahrt, wir gucken uns die älteste Hacienda Ecuadors „La Guachala“ an,

P1000495 P1000503

wir “Autowandern” wieder,

P1000749 P1000752

fahren durch die Stadt Cayambe, kaufen die typischen „Bizcochos“ und „Queso de hoja“ und „Manjar“, und kommen schließlich in Tulcán im Hotel Lumar an. Dort besuchen wir abends den mit gestutzten Hecken besonders gestalteten Friedhof.

IMG_8095 IMG_8097 IMG_8096 IMG_8132

 

FullSizeRender 15 IMG_8104 FullSizeRender 14 IMG_8107 IMG_8124 IMG_8132 IMG_8147 IMG_8150

Samstag, 12.8., wollen wir in die Umgebung, in den Paramó, die dortige so genannte  Höhenlandschaft, fahren, um dort spazieren zu gehen. Aber ohne Ankündigung ist plötzlich die Straße gesperrt. Also möchten wir uns mal den Grenzort angucken. Wir fahren und biegen ab, fahren nur ein paar Kilometer. Da kommt eine Kirche und wir steigen erst mal aus.

P1000525 P1000528

Vor der Kirche frage ich eine junge Frau, wie weit es noch bis zur Grenze sei. Sie teilt uns mit, dass wir uns schon längst in Kolumbien befinden!!! Ohh! Aufregend. Hoffentlich kommen wir ohne Komplikationen zurück! Ja, wir schaffen es! Dann fahren wir zu einem anderen Grenzübergang. Dort ist die Regel, dass Ecuadorianer, die einkaufen wollen, bis zum Ort Ipiales ohne Ausweis einfahren können. Gut, wir überqueren die Grenze, fahren aber nach Las Lajas, sogar bis Potosí. Wieder ohne Passkontrolle. Mulmig ist uns schon.

P1000547 P1000545 P1000554 P1000550 P1000548 P1000551

Aber, was wir sehen, ist schön, auch die riesige Kirche, die aus dem Nichts auftaucht auch.

P1000566 P1000561 P1000571 P1000576

Wir haben einen schönen Ausflugstag. Und wir kommen, zum Glück, ohne Schwierigkeiten wieder zurück nach Ecuador. Schade nur: kein Passeintrag. Abends gehen wir zum Chinesen, dort gibt es Spagetti Bolognese! Naja. Müde fallen wir ins Bett.

Sonntag, 13.8., wir verabschieden uns von Tulcán und fahren Richtung Otavalo – zunächst geht´s durchs Chota-Tal.

P1000579 P1000588 P1000578 P1000582

Bis Zuleta fahren wir die „Ruta del Bordado“ und besuchen in Zuleta die Feriada mit einheimischen Speisen und Ausstellungen mit den bekannten Stickarbeiten.

P1000597 P1000599 P1000601 P1000603

In Olmeida gehen wir zielstrebig in unser „Lieblingsrestaurant“, das typisch ist, aber auch nicht gerade anheimelnd. Wir essen Caldo de gallina ( eher ein gallo viejo!).

P1000621 P1000613 P1000616 P1000614

In Otavalo angekommen freuen wir uns über den hübschen Ort. Auf dem Poncho-Markt finden wir viele Souvenirs und sogar ein neues Café. Abends Essen gehen macht Spaß und wir probieren Cocktails.

P1000637 P1000638 P1000648 P1000641

Montag, 14.8., starten wir direkt durch zum Cotacachi-Vulkan an der Cuicocha-Lagune. Was haben wir für tolles Wanderwetter.

P1000667 P1000673 P1000674 P1000677 P1000710 Kopie P1000694

Wir passieren auf unserer anschließenden Rückfahrt nach Tumbaco den Mirador und heute sehen wir den Cayambe in voller Schönheit.

P1000744 P1000745

Am Abend sind wir bei unserer herzlichen Nachbarin und Freundin Cristina mit Familie eingeladen.

FullSizeRender 12 Kopie FullSizeRender 13 Kopie IMG_8200 IMG_8207

Am Dienstag, 15.8. fahren Andreas und Tina mit dem Taxi nach Quito und gucken sich die Altstadt an. Rainer und ich erledigen Einkäufe usw.

Mittwoch, 16.8., ist unser Aufbruchtag für Teil 2 unserer Ecuadorerkundung. Wir fahren Richtung Süden mit Ziel Chimborazo. Auf dem Hinweg biegen wir ab zur Hacienda La Ciénega, von der aus Humboldt Entdeckungstouren gestartet hatte.

P1000757 P1000790 P1000788 P1000771 P1000763 P1000764

Wir finden später nach der Weiterfahrt unsere DreamGarden Lodge in San Juan, haben Hunger und essen eine undefinierbare Suppe in einem „Restaurant“ des Ortes. Ooooh.

IMG_8283 IMG_8280 IMG_8281 FullSizeRender 12 Kopie 2

Aber das gebuchte Hotel hat einen kleinen „Dreamgarden“ und große leise Zimmer. Das ist i.O..

P1010226 P1010228 P1010033 P1010034

Am Abend fahren wir zu der Lodge, die wir eigentlich gerne gebucht gehabt hätten, was aber nicht ging. Der Bergsteiger Marco Cruz hat hier direkt am Fuße des Chimbo eine Traum-Lodge. Wir fahren hin, um zu fragen, ob wir dort abends speisen können. Wir können. Und wir sind überwältigt von der Schönheit der Natur.

P1000805 P1000817 P1000828 P1000824 P1000813 P1000820

Am Donnerstag, 17.8., brechen wir zuerst nach Guamote auf, ein Ort an dem donnerstags ein Indigena-Markt stattfindet. Alle sind beeindruckt von der Andersartigkeit des Geschehens und wir nehmen so viele bunte ecuadorianische Eindrücke mit.

P1000843 P1000876 P1000889 P1000895 P1000916 IMG_8306

Noch am gleichen Tag fahren wir hoch zum Chimbo, und zwar zum Wanderweg Polylepis-Wald. Die Abendsonne bringt uns ein fantastisches Licht und die Höhenluft weitet unsere Lungen und Herzen.

P1010055 P1010049 P1010100 P1010101 P1010103 P1010069 P1010043 P1010075 P1010042 P1010112 P1010122 P1010110

Die Vicuñas sehen wunderschön aus und machen alles so speziell. Abends können wir wieder zu Marco Cruz´Lodge.

IMG_8368 P1010224

Der nächste Tag, Freitag, 18.8. beginnt mit einer Tour nach Salinas.

P1010136 P1010151 P1010154 P1010140

Die Gegend auf 3000m Höhe ist lieblich hübsch, im Ort besuchen wir eine Schokoladen-Fabrik.

P1010188 P1010180 P1010172 P1010167 P1010206 P1010209 P1010203 P1010200

Und dann ist es soweit: der Aufstieg von 4800m Höhe auf 5000m Höhe (genau 5042m). Erst ist es aufregend, dann geht es leichter als gedacht. Durch die Gegend streicht ein Andenfuchs, wie toll. ( Er sagt uns gute Nacht. Den Hasen hatten wir ja schon getroffen…) Abends geht es wieder in dieselbe Chimborazo-Lodge.

Am 19.8., Samstag setzten wir unsere Reise fort Richtung Baños. Unterwegs in Salasaquí

P1010229

 

stoppen wir auf den Indiomarkt für Souvenirs. Wir fahren abwärts abwärts abwärts bis ca 1700 m Höhe und landen im „Posada del Arte“, unserem beliebten Hotel. Doch so touristisch überfüllt haben wir den Ort noch nie gesehen. Es haben eben alle Sommerferien. Auch das Thermalbald ist ü b e r füllt, sodass wir das Baden verschieben. Wir haben oben auf der Terrasse einen lustigen Abend.

P1010244 P1010245 P1010236 P1010237  P1010234 P1010235 IMG_8403 IMG_8490

 

P1010230

IMG_8378 IMG_8379 IMG_8388 IMG_8394

Die Abfahrt am 20.8., Sonntag, Richtung Tena beginnt, nach dem Baden im überfüllten Thermalbad und fantastischen Frühstück im „Posada del Arte“, mit dem Besuch des Wasserfalls „Pailón del Diábolo“, ganz beeindruckend.

P1010275 P1010238 P1010272 P1010281

Nach ein paar Stunden Autofahrt landen wir dann im Amazonasgebiet, bei 700 m Höhe. Alles ist sonnig und sehr grün. Wir finden den Weg entlang des Napo, es geht ca. 30 km seitlich hinein in das Regenwaldgebiet. Die letzten Kilometer Straße sind nicht mehr asphaltiert, so dass das Gefühl der Entrücktheit und des Besonderen aufkommt.

P1010300 P1010287

Wir warten am Río Napo bis ein Boot kommt, das uns zur Liana Lodge bringt. Gleich bei der Ankunft begrüßt uns ein Affenschwarm.

P1010310 P1010324 P1010336 P1010411 P1010402 P1010367 P1010374 P1010426 P1010436 P1010437

Unsere Cabaña Nr. 6 ½ liegt toll und der Aufenthalt beginnt.

Wir bleiben bis Dienstag, 22.8., erleben Entspannung, eine Affenhorde Totenkopfäffchen vor dem Frühstück rundherum um unsere Cabaña springend, eine perfekt Wanderung hoch zum Mirador mit Blick auf den Napo und das Regenwaldgebiet, die Tierauffangstation Amazoonico, die Abendstimmung, die Nachgeräusche und schließlich gaanz viel Regen im Regenwald. Unsere Rückfahrt auf dem Boot erleben wir wieder mit Sonnenschein.

P1010285 P1010284

Danach beginnt das Aufwärtsschrauben bis hoch nach Papallacta, die zweite Hälfte der Fahrt geht es durch den Nebelwald, und man sieht nicht viel außer Wald und Nebel. Kleine Pause in Baeza, später Kaffeepause in einem kleinen Dorf,

P1010451 P1010450

und dann können wir zum Abschluss unserer Reise noch einmal Papallacta genießen.

Unser Driver Rainer bringt uns sicher zurück. Wir sind erschöpft und glücklich. Um 18.00 wird alles mit einer „Bloody Mary“ abgerundet.

Mittwoch, 23.8., fliegen Andreas und Tina zurück. Ja, die Reise hat geklappt, erfüllt sind wir alle vier von unseren schönen Erlebnissen auf unserer Rundreise, für Rainer und mich sicherlich die Letzte.

 

 

Aug 24, 2017 - Allgemein    No Comments

Ferien – Zwischenpart – 4. und 5. August 2017

Am 31.7.2017  sind wir wieder hier, in Quito/Tumbaco.

Teil 1 der Ferien in Deutschland ist beendet, Teil 2 der Ferien -geplant als Ecuador-Rundreise mit meinem Bruder plus Frau- hat noch nicht begonnen. Also haben wir einen kleinen Zwischenpart. Der geht so:

Am Freitag,  4.8. holt Rainer unsere Freunde Dirk und Bianca vom Flughafen ab, die mit ihrer Tochter Kya und deren Freundin Tilly ihre alte Zwischenheimat Ecuador besuchen wollen.

Das Wiedersehen ist herzlich, fröhlich, vertraut. Ihr ehemaliges Haus nimmt sie auf wie gute Bekannte.

P1000197 P1000204 P1000199 P1000212

P1000225 P1000222

Am Samstag gehen wir Frauen mit den Mädchen nach dem Frühstück zum Friseur (!), was Spaß macht. Am Nachmittag kommen ein paar Freunde, um mit uns Wiedersehen mit Bianca/Dirk und Abschied von Franziska/Michael plus jeweils Kindern zu feiern.

P1000229 P1000227

Am Sonntag gehen wir im Casa Rafa frühstücken und anschließend wollen Bianca und Dirk unbedingt die Schule sehen.

P1000233 P1000244 P1000245 IMG_7991

Es waren ein paar schöne Tage!

Danach trennen sich unsere Wege. Wir werden Urlaub mit unseren Verwandten machen, und Bianca und Dirk können in Bettinas Haus wohnen und von dort aus Ausflüge starten.

 

 

 

Aug 4, 2017 - Allgemein    1 Comment

Juli – Sommerferien Teil 1 in Deutschland (10.-30.7.2017)

Vorweg: Eine wunderbare Reise, in der meine Wiedersehenswünsche erfüllt wurden.

Und so geht es los:

Der Ankomm-Tag, für den Erledigungen in Bremen geplant waren, die ich gerne schneller hinter mir gehabt hätte, findet nicht statt : Wir müssen am Sonntag, 9.7., nach 7 Stunden Aufenthalt in Quito wieder umkehren und können erst am Montag, 10.7. fliegen, d.h. am Dienstag, 11.7. erst abends ankommen.

Dennoch fahren wir, gleich nach der ersten Nacht in der Gleimstraße , am Mittwoch, 12.7., nach Kellinghusen - mit einem für die Zeit organisierte Mietwagen.

IMG_7720 IMG_0006

Rainer und ich fahren zusammen und das Wiedersehen mit Mutter für uns alle ist so schön und wichtig.

Wir essen natürlich Matjes, wir gehen auch bei Massimini essen, wir fahren zum Friedhof, wir spazieren um den Rensinger-See, was man eben so macht in Kellinghusen. Ansonsten hat Mutter für alles gesorgt.

Freitag, 14.7., fährt Rainer mit dem Zug nach Hamburg und ich fahre mit dem Auto nach Bremen zurück.

Und, wie ist es? Ich komme an in HB, kurz danach Philip und Iria mit Nina, und es ist wunderschön. Wir (Oma und Enkelkind) nähern uns schnell an. Zum Glück haben wir den Spielplatz, so dass Nina erst mal schaukeln kann und ich darf sie anschubsen. Dann ist die Nähe schon da.

Abends kommt Kevin dazu, danach kommen Robert und Paula mit Rainer.

Es werden drei wunderbare Tage, voller Spaß, Gemütlichkeit und Vertrauen.

IMG_0060 IMG_0058

Und ich darf mein Familienfoto machen. Klasse.

IMG_0103 P1220958

Sonntag kommt noch Rainers Bruder Dieter dazu mit Sohn Alexander. Aber nachmittags reisen schon wieder einige ab, Kevin ebenso.

Montag fahre ich mit dem Mietwagen mit Philip, Iria und Nina nach Berlin. Gerade noch rechtzeitig kommt Rainer vom Einkaufen zurück. Wir wollen ihm doch Tschüss sagen.

Montag bis Freitag ( 17.-21.7.) in Berlin:

KM PM RNK PIC IMG_0145 PNM

Montag – Ankommen, Dienstag – Schwimmbad, Mittwoch – Motzener See, Donnerstag – Hasenheide mit Tierpark und nachmittags Kevins Wohnung und Eis essen gehen. Freitag – Flughafen Schönefeld: Philip und Familie fliegen nach Italien zur Hochzeit von Till, Philips Freund, den wir aus Quito kennen.

IMG_0200

Eine soo schöne Zeit nur mit meinen Söhnen plus Familie.

Ich fahre zurück nach Bremen zu Rainer.

IMG_0350

Am Samstag, 22.7., am Nachmittag geht´s gemeinsam nach HH Othmarschen zur Hochzeitsfeier von Frank und Dörte.

IMG_0212 IMG_0222 IMG_0239 IMG_0234 IMG_0242 IMG_0221

In die Rainville-Terrassen direkt an der Elbe, oben im Veranstaltungsgebäude ein paar Hotelzimmer, edel – mit Elbeblick und riesiger Terrasse. Die Feier beginnt um 18.00Uhr. Das hübsche Brautpaar begrüßt uns und das Fest nimmt einen glücklichen und fröhlichen Verlauf.Mit Sue und Richard sind wir tatsächlich nachts um viertel vor drei Uhr die Letzten! Unglaublich, aber wahr.

Sonntag, 23.7., vor dem Treffen bei Paula und Johannes fahren wir zur Elphi. Mit Navi ist die Elbphilharmonie leicht zu finden.

P1000019 3 P1000020

Rainer bleibt danach bei Paula und Johannes, Robert kommt dazu. Ich fahre wieder zu meiner Mutter nach Kellinghusen.

Es ist einfach schön bei und mit ihr. Und wir machen alles wie immer und wie jedes Jahr, mit Tut-Gut und Quiz-Show und Halb-Zehn-Whisky.

Montag, 24.7., fahren Mutter und ich zusammen nach Hamburg-Rahlstedt, wo Andreas jetzt mit Tina und ihren zwei Töchtern in einem Reihenhaus wohnt. Hell und gemütlich.

IMG_0253 IMG_0258 IMG_0270 IMG_0275

Wieder ist es fröhlich, Andreas macht seine „berühmten Frikadellen“ , Marcel und Charlotte und Julian kommen auch.

Dienstag, 25.7.,  17.40 Uhr kommen Philip, Kevin und Nina in Wrist an. Ja! Wie bin ich glücklich, sie noch einmal sehen zu können. Die Begrüßung ist so herzlich. Soooooo herzlich.

P1000039 2 P1000040 3

In Kellinghusen auch: „Oma Darling“, ruft Nina.

Mittwoch, 26.7., geht´s vormittags ins Schwimmbad, mit schnell gekauften Badehosen und Schwimmflügeln, die Sonne scheint. Mittags fahren wir mit Oma Darling zum Waidmannsruh in Rosdorf, lecker Matjes!!!, nachmittags legen wir uns ein bisschen auf die Wolldecke auf der Wiese im Garten,

IMG_0323

später geht’s zum Kuchenessen noch zu Oma Leni.

Melodica IMG_0334

Nina spielt auf der Melodica und wir haben viel zu lachen. Schon Timo hat als kleiner Junge darauf gespielt! Schade, dass Karin nicht dabei sein kann. Wir freuen uns eben aufs nächste Jahr. Abends wieder zu Mutter und Nina fällt das Einschlafen später schwer.

Donnerstag, 27.7., nach Wrist zum Bahnhof. Der Abschied tut natürlich weh. Aber das kennen wir ja schon. Dafür ist die Zeit zusammen auch immer sehr intensiv.

P1000131 P1000120 3

Ich kaufe noch für Mutter ein, dann verabschieden wir zwei uns auch und die Fahrt zurück nach Bremen beginnt.

Rainer ist da, abends gehen wir ins Horner Eck. Freitag und Samstag, 28.u.29.7., in Bremen vergehen schnell mit Erledigungen, einem Treffen mit Ulrike,

IMG_0395

Michael und Susanne und Johanne kommen noch aus Hude in die Kneipe “Rotkäppchen” für ein Wiedersehen,

IMG_0365 IMG_0378 IMG_0359 IMG_0385

Robert besucht uns noch, der Abend wird lang,

IMG_0402

Samstag Vormittag treffe ich noch Inge,

IMG_0420

am Nachmittag Sabine und Volker,  und nach dem letzten Tschüss am Samstag machen wir unseren Check-in und unsere Koffer zu.

Was für eine Zeit!  Eigentlich nur 19 Tage,  abzüglich An-und Abreisetag sind es sogar nur 17. Leider ist der Rückflug am So.,30.7., suuuper-anstrengend, vor allem der vierstündige Aufenthalt in Bogota. Aber das werden wir bald vergessen haben. Nachts um 2 kommen wir dann doch endlich in Quito an.

Danke für drei wunderbare Wochen mit unserer Familie.

Die nächsten Tage widmen wir dem Ankommen und der Erholung.

Zum Beispiel heute entdecken wir endlich den „Parque Guapolo“. Das wurde aber auch Zeit. Groß ist er nicht, aber ganz schön, vor allem bei Sommersonnenschein.

In den Ferien kommt nächste Woche Andreas mit Tina (August – Sommerferien Teil 2) und d a n a c h  beginnt die letzte Etappe an der DSQ.

 

 

 

 

 

 

Aug 3, 2017 - Allgemein    No Comments

Ereignisse Juni Juli 2017 vor den ersehnten Ferien

06.6.: Rainers Geb. in Papallacta

10.6.: Gala-Abend der DSQ – eine wirklich tolle Einladung der Schule mit Begrüßung in Beethoven-Saal 1 …

IMG_1605 IMG_7252 IMG_1603 IMG_7253 IMG_7261 IMG_7258 IMG_1604 IMG_7256

und anschließendem Fest in der neuen Multifunktionssporthalle mit vorgebauten Veranstaltungszelten

15.6.: Kaffee Amiguis bei Maria Augusta

IMG_7326 IMG_7324

16.6.-18.6.: Pantaví mit Kahmanns und Christoph

P1220809 P1220813 P1220815 P1220818 P1220820 P1220824 P1220826 P1220828 20170617_115541 P1220831 P1220835  P1220840

Um zum Schluss, bevor Familie Kahmann endgültig abreist, noch einmal Zeit zu haben, fahren wir mit Kahmanns und Christoph in die  Pantaví-Lodge bei Salinas/Tumbabiro nördlich von Ibarra.

Auf dem Hinweg halten wir in San Antonio de Ibarra,entdecken die Holzwerkstätten. Wir fahren am nächsten Tag in das Chonta-Tal und besuchen u.a. eine kleine kulturelle Ausstellung.

P1220877 P1220876 20170617_085839 P1220885 P1220880 P1220881

Während unseres Aufenthaltes genießen wir das Zusammensein,

P1220894 P1220895

P1220902 P1220901 P1220900 P1220899

und auf dem Rückweg nach Tumbaco fahren wir die Nebenstraße über Zuleta, wo wir die bekannten Stickwaren auf einer Sonntags-Feriada bewundern und erwerben können. Außerdem landen wir in einem Ort namens Olmeida,

P1220905 P1220909 P1220912 P1220928 P1220919 P1220922 P1220923 P1220931 20170618_114453 20170618_114457

in dem gerade eine Festveranstaltung mit Pferden stattfindet. So interessant ist es,  und wir essen typisch in einem Mini-”Café”.

IMG_7402 IMG_7403 IMG_7404 IMG_7401 20170618_115437

Am Abend gehen wir sogar noch zu einer Einladung bei Familie Feldkämper.

24.6.: Abschiedsparty  -  wieder verlassen uns viele liebgewonnene Kolleginnen und Kollegen!

19441939_685526064979756_7093107664463142792_o 19442051_685525951646434_3367118700035677770_o

Verschiedenes passiert natürlich auch noch:Raclette bei Carola und Fernando / Dritter Jahrgang bei Carolina Dominguez / Geburtstag von Ramona in der Schule/ Fußballhucken beim Argentinier / Chorspaß

IMG_7666 IMG_7665 IMG_7648 IMG_7650 IMG_7574 IMG_7428

28.6.: Letzter DoKo-Abend bei Moni in Llano Chico

30.6.: Einladung zum Abschied Franziska und Michael mit Chiva-Tour *

IMG_7550 IMG_7538 _DSF8155 _DSF7857

04.7.: Mimi und Daniel bei uns

IMG_7606 IMG_7604

06.7.: Papallacta mit Cristina

07.7.: L e t z t e r  Schultag, Einladung zu Helga

08.7.: Einladung zu Karin M.

09.7.: geplanter Flug nach Bremen

Jun 4, 2017 - Allgemein    No Comments

Welttag des Buches, 100ster Geburtstag der Schule mit einem Galakonzert, Mindo und mehr

Kaum sind wir am 21.4. nachts zurück, geht´s am Samstag(22.4. 2017) Vormittag  mit einer Chorprobe für das Galakonzert zum 100sten Geburtstag der Schule mit der “Misa Ecuatoriana” weiter. Am Nachmittag bekommen wir unser grünes Auto neu lackiert und repariert zurück.

Die Schule brummt mit dem “Pädagogischen Tag” am 24.4., dem Welttag des Buches am 25.4. – unsere Aufführung dazu “Christiane Zitrone” der Klasse 2a läuft gut – und am 27.4 gibt es dann das Galakonzert mit o.g. Misa.

P1220581 P1220591 P1220596 P1220598

Im Mai beginnen zwei Konversationskurse, mit einerseits Kolleginnen und außerdem  Frauen vom Servicio. Es kostet natürlich viel Vorbereitung, aber es macht unglaublich viel Spaß.

Es findet das “DSD Gold – Seminar” statt. Und natürlich all die üblichen und vielen Termine der Schule will ich hier gar nicht erst erwähnen.

IMG_6893 FullSizeRender

Die Schule läuft auf Hochtouren, wegen der Sportveranstaltung “Juegos Humboldt”.

IMG_6939 IMG_6934 FullSizeRender IMG_6910 IMG_6883 2 IMG_6882

IMG_6958 IMG_6962

FullSizeRender 31 FullSizeRender 30 IMG_6970 FullSizeRender 28

Am Sonntag, 21.5. ,kommt das  ORQUESTA NACIONALDE JAZZ DE ALEMANIA zu einem Konzert und spielt auf der sonnigen neuen Plazoleta vor der Cafetería.

FullSizeRender 14 FullSizeRender 13 IMG_6925 IMG_6928 FullSizeRender 15 IMG_6948 FullSizeRender 12 Kopie FullSizeRender Kopie

Ende Mai ist endlich mal wieder “Mindo” angesagt. Wir machen einen schönen Weg mit Piepmatz-Beobachtung zusammen mit Heike, Rainer ist unser `Chofer´, wir genießen “Mirador de los Bancos” und landen einmal sogar beim “Río Silanche”.

IMG_7133 IMG_7132

P1220631 P1220633

P1220680 P1220662 P1220683 P1220682

Auf dem Rückweg nach Hause halten wir in Pusuquí bei “Mitad del Mundo”, um die Familie meiner Kollegin und Freundin Ceci zu besuchen.

Am “Día de los niños” wird mit den Kindern gespielt. Die Kinder der 3b bekommen eine neue Jacke geschenkt – und die Lehrerinnen werden nicht ausgespart. Wie nett!

IMG_7168 IMG_7184

Viel los ist am “Dia de la familia”, 3.6.2017, u.a. Konzerte und Folkloristische Tänze.

IMG_7198 IMG_7202 FullSizeRender 17 FullSizeRender 12 FullSizeRender 15 FullSizeRender 16

Mai 14, 2017 - Allgemein    No Comments

Osterferien 2017 in Südperu

Am 9.4. fliegen wir nach Arequipa in den Süden Perus.

Bei unserer Ankunft herrscht Sonnenschein und direkt beim Ausstieg aus dem Flugzeug begrüßen uns – unglaublich – die drei Vulkane Chachani(6075m),  Misti (5822m)und Pichu Pichu(5571m) in voller Schönheit!

P1210921 P1210926

Wir fahren mit dem Taxi nach Yanahuara, das ist ein schöner Stadtteil neben dem der Innenstadt.

P1210935 P1210936 P1210937 P1210940 P1210941 P1210949 P1210952 P1210956

Wir bleiben zwei Nächte, entdecken von der Plaza de Armas aus die Sehenswürdigkeiten, u.a. das Kloster Sta.Catalina.

P1210963 P1210965 P1210968 P1210980

Unser Hotel „Los Leones Hotel Boutique“ ist  ausgezeichnet gelegen (und hat ein wunderbares Bett).

IMG_6443 P1220008

Am 11.4. holen wir unser Auto ab, vom Flughafen, müssen aber doch erst wieder zurück zum Mietwagenbüro, in der Nähe Yanahuaras gelegen(!), und dann geht es los, Richtung Norden nach Chivai.

Erst ist es mühsam mit all dem Lastwagenverkehr, dann wird es so schön.

IMG_6462 IMG_6463 P1220035 P1220036 P1220040 P1220055 P1220056 P1220068 P1220070 P1220078

In Chivai finden wir niemanden am geplanten Hotel, wir suchen ein WLan-Cafè an der Plaza, finden eins

P1220090 IMG_6474

– und können uns in ein herrliches Hotel umbuchen: Casa Andina Standard Colca. Zwei Nächte.

Von hier aus entdecken wir den Colca Canyon. Auf dem Weg dahin ist die Strecke schon so ausgesprochen schön – wie in einem Bilderbuch, die Orte unterwegs ebenso, die Schlucht selbst sieht toll aus.

IMG_6479 P1220099 P1220103 P1220106 P1220107 P1220109 P1220112 P1220116 P1220119 P1220130 P1220141 P1220143 P1220159 P1220160

Wir fahren bis Cabanaconde durch, entdecken und reservieren und für die nächsten zwei Nächte das Hotel Kuntur Wassi bevor wir nach Chivay zurückfahren.

P1220173 P1220178 P1220191 P1220193 P1220194 P1220201

In Chivay besuchen wir am Abreisetag das Thermalbad La Calera, baden bei Sonnenschein und wieder herrlichster Aussicht, fahren dann mit Halt bei Yanque  bis Cabanaconde. Unterwegs am Mirador des Canyons sehen wir „El Condor Pasa“, aber es zieht sich alles zu einem Gewitter zusammen. Schnell weiter.

P1220207 P1220208 P1220213IMG_6517

Unser Kuntur Wassi Hotel  in Cabanaconde liegt so fantastisch, mit tollster Aussicht, im Restaurant gibt es perfektes peruanisches Essen. Wir genießen, spazieren zum dortigen Mirador und weiter und empfinden so richtig die Ferienzeit.

P1220227 P1220233 P1220280 P1220283

Fast `leider´ geht es weiter. Und können wir die Rundtour über Huambo und Huacán durch die Pampas de Majes riskieren? Ja, die Straßen sind nicht befestig, aber dennoch befahrbar. Allerdings dauert es.

P1220317 P1220318 P1220330 P1220024 IMG_6546 P1220353

Wir wollen ein Hotel unterwegs finden, was uns nicht gelingt. Dann fahren wir eben durch. So wird es ein ganz langer Reisetag, am Ende müssen wir noch 1 ½ Stunden durch die Wüste fahren.

P1220359 P1220358

Aber dann, dann sehen wir das Meer, die Stimmung steigt. Wir halten uns bedeckt, befürchten Tourismus-Remmidemmi. Doch in Mejía ist gerade der Sommer und damit die Saison von Dez. bis Ostern vorbei. Wir kommen daher an einem ruhigen Ort an, finden unsere Unterkunft „Hotel Campestre Sacsay Mejía“  -10 Minuten Fußweg vom Meer entfernt.

IMG_6657 IMG_6574 IMG_6576 IMG_6656

Hier können wir bleiben, fünf Nächte und wir genießen und entspannen – und freuen uns, hier das absolute Gegenteil von Cartagena-Kolumbien vorzufinden.

IMG_6649 P1220363 P1220365 P1220367 P1220525 IMG_6659

Es gibt ein Naturschutzgebiet „Lagunas de Mejía“(Küstenlagunen)

P1220400 P1220401 P1220402 P1220411 P1220458 P1220467 P1220557 gut gut gut P1220441

und wir besuchen Mollendo, den nächstgelegenen (leider verfallenden) Küstenort.

IMG_6635 IMG_6633 P1220495 P1220498 P1220505 P1220504

Am Ende unserer Reise geht es für zwei Tage zurück nach Arequipa

P1220564 P1220575

und anschließend landen wir zwar spät, aber glücklich und erholt am 21.4.2017 in Quito.